CORONA 86: Laien fragen was & wo „Experten“ (ver-)schweigen / Nr.2

CORONALE Laien-Fragen hatte ich schon mal hier gestellt:

Stimmt es, dass Influenza- wie andere Viren seit zig-millionen Jahren in und mit ihren „Wirten“ existieren?

Stimmt es, dass diese Viren ständig mutieren und sich den Lebensbedingungen so anpassen?

Stimmt es, dass -laienhaft ausgedrückt- Viren kein Interesse daran haben, ihre Wirte zu ermorden?

Stimmt es, dass mittlerweile die übergroße Mehrheit der Erdbevölkerung d.h. bis zu über 90% neben unzähligen anderen Viren mit verschiedenen Influenza-Viren infiziert ist?

Stimmt es, dass das menschliche Immunsystem sich fortwährend auf diese Viren und deren Auswirkungen einstellt, dagegen Abwehrstoffe entwickelt?

Stimmt es, dass dabei eine jährlich wiederkehrende Mortaltitätsrate auftritt, die in der Regel nicht sonderlich schwankt?

Stimmt es, dass auch das Robert-Koch-Institut für die Grippewelle 2017/18 allein für Deutschland rund 25.000 Grippe-Todesfälle berechnet hatte, ohne eine Epidemie/Pandemie auszurufen?  (Aktuell liegt die Zahl der innerhalb von 5 Monaten mit CORONA- verstorbenen bei 8.700 . Dabei ist unklar wie viele tatsächlich AN Corona gestorben sind…..   Das gilt übrigens auch für alle Länder mit den erschreckend hohen Sterbezahlen wie Italien, Spanien, Brasilien und USA, wo in der Regel die „CORONA-Toten“ nicht obduziert werden und so die Todesursachen ungeklärt bleiben. Auch bei CORONA-positiv getesteten Toten gibt es eine doppelte Unsicherheit, denn die Tests sind sehr ungenau.

Stimmt es, dass durch Impfungen die Fähigkeit der Autoimmunisierung beeinträchtigt werden und so eine Abhängigkeit von diesen Impfstoffen entstehen kann?

Stimmt es, dass  bei durch Alter und Vorerkrankungen, Mangelernährung und Umweltgifte und psychische & physische Belastungen geschwächten Menschen das Immunsystem oft nicht mehr ausreichend funktioniert?

Stimmte es, das bei solchen Menschen der Einsatz von Impfstoffen z.B. gegen die aktuellen Influenza Viren sinnvoll sein kann?

Stimmt es, dass bei der Bekämpfung der „Grippe-Übermortalität“ die Verbesserung der Ernährung und Hygiene, der Lebens- und Arbeitsbedingungen und damit die Stärkung des menschlichen Immunsystems die entscheidende Rolle spielt?

Stimmt es, dass bei Verschlechterung und bei der Festschreibung des sozialen, ökologischen Status Quo das menschliche Immunsystem so stark geschwächt wird, dass die an sich harmlose „Infektion“, der normale Dauerzustand zu Erkrankungen führt?

Stimmt es, dass die grundlegende Verbesserung der sozialen Lage der Menschheit und damit die Stärkung des menschlichen Immunsystems die Profite der Pharma-Industrie empfindlich schmälern würde?

Stimmt es, dass mit dem Hochfahren der Tests sich lediglich bestätigen wird, dass ca. 95 % der Menschen mit Influenza-Viren -u.a. auch mit CORONA-Viren – infiziert sind und mit ihnen leben?

Stimmt es, dass mit den Tests -auch mit den nicht oder kaum validierten aus dem Hause Drosten – ein sehr einträgliches Geschäft gemacht wird?

Stimmt es, dass mit Tests in der diesjährigen Quantität jedes kommende Jahr ein Influenza-Infektions-Tsunamie ertestet und eine erneute-Epidemie/-Pandemie ausgerufen werden kann und so die gleichen Lockdown-Maßnahmen drohen wie 2020?

Stimmt es, dass nach Impfstoffen geforscht wird, die den Menschen genetisch verändern, neue Zellwandstrukturen schaffen, die die Aufnahme von Impfstoffen erleichtern und das Andocken von CORONA-Viren verhindern, bzw. erschweren sollen? Siehe dazu:

https://www.rubikon.news/artikel/die-pandemie-industrie

Stimmt es, dass sich Influenza-Viren durch Mutationen auch den veränderten genetischen Strukturen anpassen können?

Stimmt es, dass der Virologe Prof. Drosten 2009 wesentlich zur Überbewertung der sogenannten Schweinegrippe und mit seiner Befürwortung des Einsatzes des äußerst fragwürdigen Medikaments TAMIFLU zum mehrere Hundertmillionen teuren Einkauf dieses Mittels durch den Bund und die Länder beigetragen hat, das dann für 16 Millionen € vernichtet werden musste?

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2015/daz-8-2015/330-millionen-euro-fuer-tamiflu-r-und-relenza-r

Stimmt es, dass an dem Geschäft mit TAMIFLU der damalige US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld beteiligt war und dieses Mittel deshalb in den USA auch RUMIFLU genannt wurde?

Stimmt es, dass die Bill & Melinda-Gates-Stiftung das Charité-Institut unter Prof. Drosten, wo die bisher nicht validierten und sehr ungenauen PCR Tests entwickelt wurden, 2019/20 mit über 300.000 $ unterstützt hat?

Stimmt es, dass die Gates-Stiftung die Regierung und das Parlament Nigerias mit der Zahlung von 10 Millionen $ Schmiergeld dazu bringen wollte, ein Impfzwangsgesetz zu verabschieden?

Stimmt es, dass in Tansania bei PCR-Tests mit menschlichen Daten versehene Motoröl-/Fruchtsaft-/Harz-Proben bis zu 30% COVID-19-positiv getestet wurden?

Stimmt es, dass Bill Gates die “Durchimpfung der Weltbevölkerung” von 7 Milliarden Menschen mit einem schnell-entwickelten Impfstoff (mit einer Rekord-Entwicklungszeit von “eingedampften” 18 Monaten) fordert?

Stimmt es, dass vor den Impfungen jeweils Tests durchgeführt werden müssen?

Stimmt es, dass Prof. Drosten eine Steigerung der bisher geschätzten 500.000 wöchentlichen Testungen fordert?

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/panorama/drosten-500000-tests-pro-woche-in-deutschland/

Stimmt es, dass Zwangstestungen angedroht oder vorgenommen werden (auch außerhalb des Pflege- und Lebensmittelbereiches)?

Iduna-Block – das totale Exempel von Göttingen!

Veröffentlicht am 7. Juni 2020 von kranich05

Im Block wohnen vorwiegend Muslime… ihr Pech, dass der offizielle Solidaritätshype derzeit Schwarzen gilt, unterschrieb der kranich dieses Video.

HaBE dazu noch eine Ergänzungsbemerkung: wie wärs denn jetzt mit Zehntausenden von Bußgeldern wg. kein Abstand, keine Maske und Zwangstests für alle, die durch die Polizeivideos identifizierbar sind, inclusive der Familien, Arbeitskollegen, Schulfreunde? Bei den antirassistischen Großdemos waren in allen Städten ungezählte CORONA-Infizierte dabei.

Stimmt es, dass jeder Test rund 50,-€ (alle damit wöchentlich mindestens 25 Millionen €) kostet, ohne Berechnung der Personal- & Logistik-Kosten?

Stimmt es, dass mit der Steigerung der Tests zu jedem Zeitpunkt eine weitere “Infektionswelle” mit “gesicherten Daten belegbar” ist?

Stimmt es, dass mit jeder so “entstandenen Welle” alle Einschränkungen der Grundrechte als “notwendig, gerechtfertigt, alternativlos” fortgesetzt werden können?

Stimmt es, dass Prof. Drosten und/oder sein Institut an den Gewinnen aus dem Verkauf der PCR-Test-Kits beteiligt ist, und wenn, in welcher Höhe und welcher Aufteilung?

Ohne Frage kann man feststellen, dass bereits weltweit eine Art „Viren-Krieg“ geführt wird, bei dem das Völkerrecht und die Souveränität besonders der Länder der sogenannten „Dritten Welt“ permanent verletzt werden. Noch sind es hauptsächlich Propaganda-Kriege, Erpressungen, Bestechung usw. …  Wenn sich afrikanische Regierungen weiterhin dem segensreichen Wirken der Bill & Melinda-Gates-Stiftung verweigern, wird das bald anders aussehen.  Sollte sich Afrika weigern als Versuchsfeld für Tests und Impfstoffe zu dienen, wird ein hygienisch getarnten Rassismus-Tsunamie  medial erzeugt werden, der als Erstes den gegen die Flüchtlinge weit übertreffen wird. Und wieder werden die davon profitieren, die die Flüchtlingsströme durch Raubkriege und Zerstörung der Wirtschaften der afrikanischen Länder erzeugen. Gut, wenn man an den Ausgesaugten die Impfstoffe noch testen und sie ihnen dann noch verkaufen kann.

Wie sagte Bill Gates: „Wir können erst dann zur Normalität zurückkehren, wenn alle 7 Milliarden Menschen der Erde durchgeimpft sind!“.

Das ist gelogen!

Bis dahin hat das CORONA-Virus wieder mutiert, das Immunsystem der Menschen wurde weiter geschwächt, dann muss wieder ein Impfstoff entwickelt und die Menschheit erneut durchgeimpft werden.  

Und Bill Gates Wille erscheint als Gottes Wille. 

Und die Impfstoffhändler ziehen durch die Lande wie einst die Ablass-Händler: „Wenn die Münz im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt!“, so sangen sie früher. Heute heißt das Lied zum Aderlass der Krankenkasseneinzahler: „Bürger lasst das Schimpfen sein! Reiht euch bei Gates zum Impfen ein!“  Auch der Impfgehülfe Drosten kommt dabei auf seine Kosten.

Übrigens kann man ganz leicht berechnen, was kostengünstiger und profitabler ist:  Die Stärkung des Immunsystems der Alten durch Verbesserung ihrer Lebensbedingungen, der Arbeitsbedingungen in den Altenheimen ist erheblich teurer als sie und das Personal jedes Jahr durchzuimpfen.

Noch viel schneller kann die Berechnung angestellt werden, was eine lukrativere Investition ist:

mit 30 Millionen Dollar eine afrikanische Regierung und ihr Parlament zu bestechen, um eine Impfzwangsgesetz zu erreichen

oder 30 Millionen Dollar in die Sanierung des Trink- und Abwassersystems zu stecken, das von SUEZ und VEOLIA aus Kostengründen nicht saniert wurde und jetzt zu Typhus-Epidemien führt, wegen der in die Leitungen eindringenden Kolibakterien. Von den sich im offenen Abwasser fröhlich vermehrenden Malaria bringenden Moskitos ganz zu schweigen. Bekanntlich hat auch das EBOLA-Virus bei guten hygienischen Bedingungen schlechte Chancen.

Wo bleibt die vollständige Information über die Göttinger Testergebnisse?

Veröffentlicht am 9. Juni 2020 von kranich05

„Coronaviren sind nicht das Problem-bleiben Sie besonnen!“

Wodarg sagt:

Die Angabe von „Fällen“, „Infizierten“ oder „Positiven“ ohne gleichzeitige Angaben zur untersuchten Population und die Gesamtzahl der dabei durchgeführten Tests müsste mit einer hohen Geldstrafe wegen Irreführung der öffentlichen Meinung geahndet werden.“

Ich setze hinzu:

Die Angabe von Gesamtzahlen der „Fälle“, „Infizierten“ oder „Positiven“, die zur Begründung oder Unterlassung zusätzlicher Einschränkungen dienen soll, bei gleichzeitigem Verschweigen der 7-Tage- Zahl der Neuinfektionen ist ebenfalls eine Irreführung der öffentlichen Meinung, eine Verunsicherung der Menschen und ein Schüren von Angst. Die verantwortlichen Politiker und Politikerinnen (wie z. B. Frau Petra Broistedt, SPD, Sozialdezernentin und Leiterin des Stabs für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Göttingen), die erst hunderte Menschen zwangstesten lassen und dann die Ergebnisse (die vermutlich belanglos waren, siehe hier) der Öffentlichkeit vorenthalten, gehören bestraft.

Noch Fragen?

Einfach hier in den Kommentar setzen oder schreiben : h.barth-engelbart@gmx.de

https://multipolar-magazin.de/artikel/der-impfaktivismus-der-gates-stiftung

https://www.epochtimes.de/politik/welt/bill-gates-monsanto-eugenik-wie-gentechnik-im-namen-der-menschlichkeit-gefoerdert-wird-a1170767.html

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Ein Gedanke zu „CORONA 86: Laien fragen was & wo „Experten“ (ver-)schweigen / Nr.2“

  1. -Noch Fragen? –
    Coronavirus “Schulen können schnell zum Superspreader werden”
    Für eine vollständige Öffnung der Schulen fehle ein Hygienekonzept, sagt der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, im Interview.
    Tobias Peter
    08.06.2020 | Stand 08.06.2020, 10:32 Uhr

    Der politische Druck, nach den Ferien möglichst in den Normalbetrieb zurückzukehren, ist groß. Dies fordert zum Beispiel Familienministerin Franziska Giffey.
    Meidinger: Da verändert sich in der politischen Betrachtung und Prioritätensetzung gerade gewaltig etwas.
    Bis vor kurzem war es allgemeiner Konsens, eine Rückkehr zum Regelunterricht sei eigentlich nur mit einem Impfstoff möglich.
    Doch die Unzufriedenheit insbesondere der Eltern mit der derzeitigen Situation ist riesig – und damit steigt der Druck, zu vollständigem Unterricht in ganzen Klassen zurückzukehren. Wir Lehrer verweigern uns dieser Debatte nicht. Wir sagen aber auch: Für eine Rückkehr zum Regelunterricht müssen erst einmal die Voraussetzungen geschaffen werden. Daran fehlt es ganz eindeutig noch.
    Was meinen Sie genau?
    Meidinger: Für die Beschulung vollständiger Klassen und ständigen Präsenzunterricht muss es ein neues völlig neues Hygienekonzept geben. Das müssen die Kultusminister zusammen mit den Gesundheitsbehörden rasch entwickeln, falls sie nach den Sommerferien mit einer vollständigen Öffnung der Schulen Ernst machen wollen. Denn die Basis des derzeitig gültigen Hygienekonzepts der Kultusministerkonferenz, die Abstandsregel, fiele ja dann weg.
    Wie müsste das Hygienekonzept also aussehen?
    Meidinger: Der Kernbestandteil eines solchen Hygienekonzepts muss sein, die einzelnen Klassen konsequent voneinander zu isolieren. Die Schüler von unterschiedlichen Klassen dürfen sich auch auf dem Gang und in den Pausen nicht begegnen.[…]
    Was sind weitere Bausteine?
    Meidinger: Wer die Schulen vollständig öffnen will, muss Lehrer und Schüler regelmäßig auf Corona testen. Auch das Thema Atemschutzmasken müsste dann neu auf den Tisch: Da Abstände nicht mehr eingehalten werden können, müsste eine Maskenpflicht im Klassenzimmer wie etwa in China und Südkorea erwogen werden.
    Frage:
    Wann ist ein Mann ein Mann?
    Wenn er „Rückgrat“ hat.
    Wie Dr. Wodarg z.B
    Rubikon
    „Ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“
    Im Gespräch mit Jens Lehrich erklärt er nicht nur, warum ein Impfstoff der nur ein oder eineinhalb Jahre getestet wurde, in keinem Fall sicher sein kann, sondern erhebt auch schwere Anschuldigungen gegen Ärzte, die das Medikament Chloroquin, bei großer Probandenzahl in klinischen Studien testen.
    https://www.rubikon.news/artikel/verbrechen-gegen-die-menschlichkeit
    https://www.dailymotion.com/video/x7u7uxa

    Wie lange müssen wir uns noch von uninformierten, rückgratlosen Funktionären gängeln lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.