US-Senator Durbin an den USkraine-Premier “Arzenyn Yatsenyuk”

Das folgene Schreiben des US-Senators Richard Dürbin verdeutlicht exemplarisch, dass die USA die Ukraine als ihre Bananen-Republik ansehen. Yatsenyuk (amerikanische Schreibweise) ist jener Premier-MinisterJazenijuk, dessen vormaliges Goebbels-Institut die Klassiker des deutschen Faschismus ins Ukrainische übersetzt und den Hitler-Verbündeten, Oberkommandierenden der SS-Divission Galizien und Polen- und Judenmassenschlächter Bandera als Befreiungsheld feiert …. jenen Bandera, der seit 1945 unter Anleitung der CIA und des BND in München die “Freie Ukrainische Universität” gründete und leitete zur Heranbildung einer faschistischen Elite zur “Befreiung” der Ukraine.

Durbin to Iatseniuk

Colonel Cassad (http://colonelcassad.livejournal.com/2268793.html ; http://thesaker.is/you-think-the-ukraine-is-independent-think-again/ ) hat das untenstehende viel sagende Dokument verbreitet. Daraus geht erstens hervor, was die Amerikaner unter Demokratie verstehen, und zweitens zeigt sich klar, dass die Ukraine eine US-Bananenrepublik geworden ist.

Den Gabriels, Stein-meier-kühlers, Riesters, Erlers & Nahles ins Stammbuch geschrieben

An die ABB-Anwälte: HaBE widerrufen- es gibt keinen ABB-Literaturpreis

HaBEs Widerruf zur Vermeidung von kostenpflichtigen ABBmahnungen und Klagen wg. Geschäftsschädigung etc. durch die Asean-Brown-Boveri -Anwälte:

HaBE bewußt getäuscht:

Es gibt und gab keinen ABB-Literaturpreis !

Bei meinen letzten Artiklen zur “Verleihung des ABB-Literaturpreises” hatte ich die Möglichkeit der Existenz eines solchen Literaturpreises noch offen gelassen. Um drohenden ABBmahnverfahren seitens der Asean Brown Boveri (ABB)-Anwälte zuvorzukommen, erkläre ich hiermit öffentlich: es gibt den von mir erfundenen ABB-Literaturpreis definitiv nicht. Ich bitte alle angeschrieben Portale, Agenturen,  diesen Widerruf zusammen mit dem widerrufenen Text zu veröffentlichen.  Das in der Überschrift meines Artikels angeführte „Gibt’s ja gar nicht“ reicht in seiner Mehrdeutigkeit nicht aus. Wahr ist, dass sich die Belegschaft der ABB-Niederlassung Alzenau per mail bei mir für meine Lieder, Texte, Gedichte zur Unterstützung ihrer Warnstreiks bedankt hat (siehe hier). Unwahr ist, dass es einen ABB-Literaturpreis gibt und, dass mir – Hartmut Barth-Engelbart (unter diesem Namen oder den Pseudonymen HaBE, Carl Hanau, Carl Hanauer) ein solcher verliehen wurde.

ABB-Literaturpreis an HaBE ? Das hätt er wohl gern! Gibts ja gar nicht!

Stimmt. Gibt es den ABB-Literaturpreis denn überhaupt!  Gute Frage! Die SIEMENS-Foundation sponsort das Frankfurter “ensemble modern”,  HaBE hat mit hervorragenden Musikern dieses Ensembles jahrelang zusammen gearbeitet. Der Ko-Komponist des “Yellow Shark” von Frank Zappa, Wolfgang Stryi hat Hunderte von HaBE-Texten vertont.

Die “Ensemble-Akademie” wird auch von der Deutschen Bank-  und  von Novartis- oder Sanofi- und anderen Farbwerke-Hoechst-Nachfolger-Stiftungen suventioniert. Vergibt nicht auch die “Volkswagen-Stiftung” Literaturpreise ?  Bertelsmann fördert doch auch Musiker und Wortkreative, bei “Jugend musiziert” usw. , aber das ist dann doch mehr “Gruner & Jahr” und ihr STERN –  oder ist da nicht Liz Mohn mit dabei ? Egal, unter oder auf dem Strich geht die Hoch-Kultur nur am Tropf. Und da gilt die alte Volksweisheit: mitgegangen, mitgehangen.

Aber was hat das mit dem ominösen ABB-Literaturpreis zu tun ? Was haben Anlagenbauer mit  der Literatur am Hut ? Brauchen die neue Kapitalanlage-Möglichkeiten ? Ist Kunst renditierlicher als die Produktion industrieller Hardware ? Konkurrieren jetzt Belletristen mit Bellizisten ? Kunst- statt Kriegsproduktion ?  Sänger- statt Drohnenkriege? Mehr Walhall statt Trans(überf)all ? Kulturexport statt Massenmord ?

Schön wärs ja. Nur ist meist der Kulturexport ein produktbegleitender oder vorbereitender Service für Waffenexport oder direktes Friedenschaffen mit deutschen Waffen. Früher kam Wagner mit dem Kübelwagen, heute kommt Heckler & Koch mit toten Hosen …

Ostring gegen Balkan Stream: die Schlacht um Griechenland

Weltmeister wird man nicht mit einem SchlagDanke an ZSUSA PAL nach Lateinamerika für den Hinweis auf Andrew Korybkos Analyse der Lage Griechenland im geopolitischen Kontext EUSA versus BRICS. Sie spricht nicht gegen die von mir im vorhergehenden Artikel aufgezeigte Gefahr & Möglichkeit eines Miltitärputsches:

Ist der FORBES-Vorschlag “Militärputsch in Griechenland” ernst zunehmen?

 Russland hat nicht geblufft, als es sagte, Turkish Stream würde nach 2019 die einzige Route für aus der Ukraine umgeleitete Gaslieferungen sein, & nachdem die EU sich sechs kritische Monate lang mit Unglauben die Zeit vertrieben hat, versucht sie nun verzweifelt, eine geopolitische Alternative aufzutreiben.

 

Ist der FORBES-Vorschlag “Militärputsch in Griechenland” ernst zunehmen?

Ist in Griechenland ein Militärputsch möglich ? Auch nach einem erfolgreichen OXI-Day ? Das US-Magazin FORBES schlug 2012 zur Lösung der Griechenland-Frage einen von Deutschland finanzierten Militärputsch vor.

Wie stark ist der Einfluss der Syriza in der griechischen Armee und in der Polizei ?

Dies könnte zur SchicksalsFrage nicht nur für die Regierung Tzipras werden. Die Bilder der Opfer von 1967 sind unvergessen. Jannis Ritsos, Titos Patrikios und Mikis Theodorakis zusammen mit Tausenden in den KZs.

005

Die Pensionen der Offiziere sind -so wie in der Türkei auch- durch Aktienpakete der und direkte Gewinnbeteiligung bei den großen US-amerikanischen Tabak-Konzernen auch bei Zahlungsunfähigkeit des Staates abgesichert. Ein schön sozialer Zug der Krebs-Multis.

Ähnliche Einbindung des Offiziers-Corps gibt es auch seitens der Coca-Cola-Chiefs, die sich den Wassermarkt rund um die Ägäis unter den Nagel reißen wollen. In der Türkei schmieren SUEZ und VEOLIA die Armee im Run auf Euphrat- und Tigris-Wasser.In Griechenland bietet sich das gleiche Bild ….. da ist nicht sicher, nach welcher Kommando-Pfeife die Generalität tanzen wird

Es ging den US-Konzernen bei der Bestechung des Offiziers-Corps darum, ihre Strategien zur Eroberung des griechischen wie des türkischen Marktes abzusichern. Dabei ließen sie es auch zu, daß Jahrzehnte lang der Markt mit billigeren türkischen /griechischen „Raubkopien“ versorgt wurde, ein Geschäft, an dem das Offiziers-Corps ebenfalls dicke beteiligt war … was dann langfristig die Verdrängung der nationalen-staatlichen zunächst noch teureren Monopol-Zigaretten mit „Türkisch-Blend“ zur Folge hatte. Danach wurde es für Griechen, wie für Türken einfach schicker Marlborough und andere amerikanischen Zigaretten zu rauchen. KARELIAs waren out.

Der u.a. auch mit solchen Mitteln verstärkte Einfluss der USA in den Streitkräften untergräbt in der Türkei die atatürksche säkulare Ausrichtung der Armee und ihre schon fast legendäre Verfassungstreue.  Das macht es Erdogan leicht, gegen das Offiziers-Corps vorzugehen.

In Griechenland haben es die angloamerikanischen Kräfte schon seit der Befreiung des Landes durch die ELAM/ELAS-Partisanen-Armee verstanden sich in der royalistisch, bürgerlich bis faschistisch orientierten Armee mit ihren Quisslingen im “Bürgerkrieg”  ab 1945 einzunisten. Auf diesem Hintergrund war der CIA-gelenkte Putsch durch die Obristen Patako und Papadopoulos erst möglich.

Schoß-Zitat

Nach den im FORBES-Magazin vor zwei, drei Jahren veroffentlichten Vorschlägen zur Lösung des “Griechenlandproblems” für einen durch Deutschland finanzierten Militärputsch, für den Fall, dass die griechischen Parteien das Land nicht in den rechten Griff aud die richtige US-Linie bekämen, ist die Frage nach der verankerung der Syriza in der Armee so etwas wie eine griechische Schiksalsfrage …

Die Ausführungen Wolfgang Liebs dazu in Albrecht Müllers “nachdenkseiten” taten das zwar 2011 als “trotzkistische” Panikmeldung ab, aber die Nähe der “Morgendämmerung” zu Polizei und Militär, die Pförtnerstellung Griechenlands zum Mittelmeer, die Option Griechenlands zur Annahme russischer Kredite, die völlige Entsouveränisierung Zyperns durch einen Quasi-Putsch des EU- & US-Finanzkapitals mit Hilfer der Troika, all das konnte Liebs 2011 noch nicht (vollständig) berücksichtigen  Und die Erfahrung des aktuellen faschistischen Putsches in der Ukraine schien damals vielen -auch Linken – noch undenkbar

Zu dieser Foto/Textcollage gab es im Republikanischen Club in Michelstadt aber auch in Darmstadt bei der IGChemie und in Framnkfurt im Club Voltaire härtere Auseinandersetzunge: man könne doch nicht die Bundesrepublik mit einer Militärdiktatur gleichsetzen und "außerdem kann der HaBe nicht richtig Englisch! " Tatsächlich war die erste Version mit dem Titel FASHISTIC AIRWAYS entstanden. Linke Oberlehrer bestanden darauf, dass es diesen Begriff m Englischen nicht gäbe. Alsdo HaBE ich mich dem Druck gefügt und umgekelbt und neu ausgeschitten... und dann 15 Jahre später, sogt mir ein Btrite: "Warum hast du das so kompliziert ausgedrückt ? Besser wäre doch gewesen FASHISTIC-AIRWAYS... N a ja, das war kein Lehrer...

Die Lage in Portugal sieht da schon besser aus. Die “Bewegung der Streitkräfte” mit der Nelkenrevolution wirkt “nachhaltig”…..

PS: dass Griechenland noch unter Karamanlis und Papandreou nach dem TROIKA-Diktat und den Lissaboner Verträgen mit derm Zwang zur Aufrüstung prompt reagiert und nicht  LEOs von Krauss-Maffei-Wegmann-Bode-von Behrens sondern  rund 400 US-ABRAMs-Panzer gekauft hanben, wirft doch ein bezeichnedes Licht auf die Beziehungen der USA zu Grichenland und seinem Militär…. (da hat Karamanpapandreou der EU und besonders Frau Merkel den Stinkefinger gezeigt) ….  nach US-Schmiergeldern muss man da erst gar nicht recherchieren.. die liegen offen auf den (schweizer-Liechtensteiner-Luxemburger-oder New Jersey oder US-oder VatikanBank-Konten der Militärs und des Verteidigungsministers… die von Kraus-Maffei-Rheinmetall-Bode-Wegmann nicht minder — aber so viel KickBack aus der griechischen Quisling-Kompradoren-Bourgeoisie musste doch sein…

(wird fortgesetzt)

PPS: (DFG/VK, TAZ und leider nun auch jW hetzen gegen den Friedenswinter, der landesweit immer mehr meist jüngere Menschen erreicht und aktiviert. Wer hier doziert, dass man erst die Klassiker gefressenhaben muss, um gegen den nächsten Weltkrieg und die Zerstörung auch Europas zu streiten, der ist mit dem Klammerbeutel gepudert. Alas verdi- und ehrenhalber auch IGM- und GEW-Mitglied wäre ich froh um solchen nachschub an Suchenden und aktiven jungen Leuten… den DFG/VKlern, den jWlern – von dewr TAZ, diesem Kriegstreiberblatt ganz zu schweigen, denen haben doch welche von der Gegenseite in die “eigenen” Reihen geschissen oder welche geschickt, die das die scheiße reintragen oder sind die umgeknickt und auf dem Weg über die Atlantikbrücke ?. Milder ausgedrückt: hier scheinen einige Platzhirsche nicht zu kapieren, dass es nicht um Kindersandkastenspielchen sondern um die Weltwurst geht)

Wer hat an der Uhr gedreht ?
ists für die junge Welt zu spät.
Mancher hat schon abbestellt.
melde sich wer zu ihr hält !
Wer dies Blättchen halten will,
der hält nicht still.
KenFM erreicht mit seinen Sendungen täglich das hundertfache dessen, was die jW erreicht. Und ihre berichterstattung wird nicht besser, die Bezahlung der redakteure wahrscheinlich auch nicht. Da muss etwas geschehen.. aber nicht in der jetzt eingeschlagenen Richtung… Lemminge und blöde Kälber
schlachten wer nicht mitzieht selber,
ums goldne kalb der Glaubenstanz
schwoft am Rande des Vulkans
und niemand der den Tanz aufhält,
nicht einmal die junge Wellt,
das müssen wir schon selber tun,
hört endlich auf, euch auszuruhn,
kommt runter von dem Denkmalsockel,
ihr eitlen Gockel

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

VAC: Warnstreik verhindert Massenentlassung & erreicht Bestandsgarantie bis 2025

mit einem eintägigen Warnstreik hat die Belegschaft des Hanauer Hightech-Unternehmens VAC (Vacuumschmelze) die zunächst 340 und dann 240 angekündigten Entlassungen verhindert und einen Bestandssicherungsvertrag bis 2025 erkämpfen können. Mit diesem grandiosen Erfolg stärkt die VAC-Belegschaft auch ihren Nachbarschafts-KollegINNen bei DUNLOP & DeguDent, sowie den Belegschaften der großen VAC-Kunden wie Siemens, Bosch und Continental den Rücken, die allesamt ähnliche Kapitalangriffe abwehren müssen. So z.B. bei Continental, wo die Konzernspitze über 5000 Arbeitsplätze streichen will.  Weitere, detailiertere Infos zum Streikergebnis folgen…

Den folgenden Artikel und die damit verlinkten anderen HaBE-Artikel zur VAC habe ich trotz ebenfalls möglicher Abmahnungsgefahren nicht widerrufen!!!! ( im Gegensatz zu “HaBE den ABB-Literaturpreis erhalten”)) Trotz der Passage mit der VAC-Management-Drohung mit der “gelben Gefahr” und dem VACt, dass die VAC-(Noch-)Eigentümer selbst Produktionsstätten in China betreiben.  Sie gehören zusammen mit  VW, Mercedes, BMW und anderen großen deutschen Konzernen zu den schärfsten Gegnern der von den chinesischen Gewerkschaften und großen Teilen der KPChinas geforderten Arbeitsschutz- und Betriebsverfassungs-Mitbestimmungsrechte nach deutschem Vorbild, was ja in den Augen der anglo-amerikanischen global-player-“Investoren” scon eine Vorform des Kommunismus ist. Setzen die chinesischen Gewerkschaften diese Rechte und höhere Löhne durch, gibt es auch keine “gelbe Gefahr” mehr. 

Der jüdische Menschenrechtler & Friedensaktivist Davidson zu US-Drohnen, Pflüger & junge Welt

Der isländisch-deutsche jüdische Aktivist der ARBEITERFOTOGRAFIE, Elias Davidson ist hauptberuflich Komponist. Ob sein Leserbrief in der jW abgedruckt wird ? Schaumerma!

 

Von: Elias Davidsson [mailto:eliasdav@t-online.de]

Gesendet: Dienstag, 30. Juni 2015 23:01

An: redaktion@jungewelt.de

Betreff: Leserbrief an die Junge Welt

 

Leserbrief

 

Die jW vom Sonnabend/Sonntag 27/28. Juni 2015 veröffentlichte auf S.2 ein Interview mit Markus Pflüger, der laut Volksfreund.de “der vierte hauptamtliche Friedensarbeiter in der 26-jährigen Geschichte der Arbeitsgemeinschaft Frieden (AGF)” ist. In diesem Interview hetzt Markus Pflüger gegen eine in Kaiserslautern und in Ramstein gehaltene Friedensdemo, die nicht von der AGF unterstützt wurde, da sie angeblich von Rechtsradikalen, Nazis und Antisemiten organisiert wurde.

Sind die Anschläge in Tunesien & Frankreich geheimdienstlich gesteuert ?

an der Geschichte der geheimdienstlich gesteuerten „Islamisierung“ und Militarisierung des Widerstands von Berbern und Touareg in Algerien kann man gut erkennen, wie das im gesamten MAGREB jetzt weiter betrieben wird. Ein geflüchteter Offizier des algerischen Geheimdienstes, Mohammed Samraoui, hat diese Methode in seinem Buch sehr detailliert beschrieben. Alle Welt soll glauben, die terroristischen Anschläge, Geiselnahmen kämen aus dem Lager der Touareg (die sich selbst nicht so nennen, weil es eher ein Schimpfwort ist) und der Berber, der Haussa im Süden an der Grenze zu Mali. Tatsächlich ist es aber die Regierung selbst, die diese Gruppen militarisiert und von ihrem zivilen Widerstand weg- und ihre „zivilen“ Anführer umgebracht haben. Eine befreundete Archäologin, die jahrelang in der Sahara bei den Touareg gelebt und dort auch im Auftrag der Bundesregierung Entwicklungshilfe geleistet hat, Schulen für die Touareg mit aufgebaut usw… hat mir berichtet, wie der Touareg-Anführer der Verhandlungen mit der algerischen Regierung durch einen Bombenanschlag auf sein Flugzeug beseitigt wurde. Das passt hundertprozentig in die Schilderungen des algerischen Ex-Geheimdienstoffiziers, der in Deutschland jetzt im Exil lebt und sein Buch bei ZAMBON herausgebracht hat „Chronik der Jahre des Blutes”, für die man getrosdt jeden Mankell in die Ecke stellen kann.

Neues vom Mehrwert-VAC-tor: Streikberichte die ARD & ZDF nicht brachten

Die Gesamtbelegschaft des Hanauer High-Tech-Unternehmens VAC trat Gestern geschlossen in den Warnstreik gegen den kapitalen Angriff aus der obersten Etage der Vacuumschmelze. Auch dieses Mal wie schon 2008 richtet sich der Warnstreik gegen den Abbau von 240 Arbeitsplätzen im Rahmen der “Hübschung der Braut” für den Verkauf an einen neuen US-Investor. Die dicken schwarzen Zahlen, die die Belegschaft erarbeitet, reichen den SuperReichen beim Spekulieren & Verhökern nicht aus. Der entscheidende WiderstandsVACtor dagegen ist die kampferprobte 99%ig IG-Metall-organisierte Belegschaft. Delegationen aus benachbarten Betrieben erklären ihre Unterstützung: DUNLOP, DeguDent, die ähnliche Kapital-Angriffe abwehren müssen wie die ebenfalls per Grußbotschaften vertretenen Belegschaften der VAC-Kunden BOSCH, SIEMENS, CONTINENTAL, die streikenden POSTlerINNEN sind wegen einer zentralen Streikaktion in Wiesbaden verhindert und schicken (nicht per Brief, sondern per e-mail :-O))) ihre Solidaritätserklärung. Landrat, Oberbürgermeister, und der Chef der Kreissparkasse, Vorsitzender des Bündnisses “Eine Region steht auf” (Religionsgemeinschften, Unternehmer, Sparkassen, Vereine usw…) halten krze (!) mobilisierende Reden. Bis auf REPs, NPD und FDP sind alle Parteien vertreten oder/und senden Grußbotschaften, sogar die CDU. Ja, es ist gerade Bürgermeister-Wahlkampf. Aber wenn in Hanau das gesamte produziernde industrielle Gewerbe vernichtet wird, kann das Hanau beim derzeitigen Umbauen komplett umhauen, da wird der Bürgermeister ganz schnell zum Würgermeister … ausbleibende Gewerbesteuern, weniger Mittel von Land und Bund, steigende soziale Lasten, Kitaplätze, Schulerhaltung, Krankenhausmodernierung, Flüchtlinge menschenwürdig aufnehmen…..  die Ansprache von OB Kaminski war nicht nur Wahlkampfgerede: es geht ums Eingemachte. 1817 wurde in Hanau das Betteln polizeilich geregelt, es gab städtische Bettel-Ausweise wegen der wachsenden Hungersnot.  Zum 200. Bettel-Ausweis-Geburtstag könnten wir 2017 wieder so weit sein.  Wer ohne Bettel-Ausweis bettelt, wird ausgewiesen. Hier dürfen nur Eingeborene betteln. Nun, heute gibt es ja bereits die TAFELN ….. Gottseidank nicht nur für die Eingeborenen. (siehe auch das Gedicht, das ich dazu geschrieben HaBE: “Als A&O des TAFEL-Mahles, kommt als Gast Andrea Nahles”)

Geld arbeitet nicht! Maschinen schaffen keinen Mehrwert! Diese VACten stehen jetzt auf vier Quadratmetern Wandzeitung vor dem VAC-Tor :