Didi Hallervorden & Abi Melzer an SPRINGERS “WELT”

Abraham Melzer und Dieter Hallervorden haben an Dr. Jaques Schuster, den Chef-Kommentator der WELT, einen Leserbrief geschrieben, der nach erheblichem öffentlichen Druck dann aber doch (nur gekürzt) in der WELT veröffentlicht wurde … Hier steht er im Wortlaut: http://der-semit.de/filipp-piatovs-schraege-sicht-auf-den-nahostkonflikt/.

Es ging und geht aber auch um Dieter Hallervordens Lied zum 80. Geburtstag, das der Kölner Mann von WELT, Gerd Buurmann  köllauernd als “Dehmlich” bezeichnet. Ihm – wie Henrik M. Broder, seinen Zöglingen, den Ruhrbaronen, JvD, und den dem Besatzerstaat zur Verfügung gestellten maritimen und medialen U-Booten geht es darum, die Israel-Kritik zu enthaupten: die Targets dieser Decaptation-Schlachten sind anvisiert und teilweise (post mortem) schon angeschossen: Hermann Dierkes, der LINKE Duisburger Stadtrat, Noam Chomsky, Alfred Grosser, Peter Scholl-Latour, Michael Lüders, Karin Leukefeld, Rainer Werner Fassbinder, Christian Ströbele, Rupert Neudeck … die Abschussliste bis weit in die Mitte ist schier endlos..(Siehe Abis Aufzählung unten)