HaBE: dem Richtigen im Falschen gewidmet – Adorno

Ersparen Sie sich diesen Schund!:  den WIESENGRUND

und Thomas H.,  so habe ich vor einem Jahr geschrieben. Was ist davon geblieben

Ist es denn wahr, ist er noch oder war er Justiziar von SAP, der Ador-NO-GO-Area ?

OK, OK, nur eins ist klar: ob Jugend- oder Alterssünde, der als Knabe an der Quelle saß, sitzt als Alter an der Pfründe.

 

DSC_0002

WIESENGRUND

 

Man dichtet nicht mit vollem Mund!

Ich erklär es gut anschaulich:

Ersparen Sie sich diesen Schund!: WIESENGRUND

Ersparen Sie sich diesen Schund!:DSC_0002

WIESENGRUND

 

Man dichtet nicht mit vollem Mund!

Ich erklär es gut anschaulich:

Zu viel Gras ist ungesund

Unverständlich, unverdaulich

Ob Rauchen oder Wiederkäuen

Zu viel wird uns nicht lang erfreuen

Denn endlos adornitisch lang

Ist der Erkenntnis Untergang

wie der Darm der blödsten Kälber

drum wähln die ihre Schlächter selber

 

(Ende des obligatorischen Vorspannes)

 

Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal

Saßen einst zwei Hasen

Fraßen ab das grüne, grüne Gras,

fraßen ab das grüne, grüne Gras

Für die sofortige Privatisierung der Bundeswehr ****

Upi/apf/drySat/ire: Frankfurt/Main./ Auf ihrer Jahrestagung im Frankfurter Messe-Centrum forderten die Vertreter von über 2683 deutschen Security-Unternehmen die sofortige Privatisierung der Bundeswehr. In einer Abschlusserklärung, der sogenannten “deutschen Garantie-Erklärung von Sicherheitsrechten”, weisen die Chefs zigtausender Sherifs und Marshalls darauf hin, dass nach über 40 Jahren Wettbewerbsverzerrung durch gigantische Dauersubventionierung auch auf dem Sicherheitsmarkt der Einzug der freien Marktwirtschaft eingeläutet werden müsse.

Gastredner der Grünen ((Angelika Beer und Hans-Gerhard (Joscha) Schmierer)), der SPD (Otto Schilly und Rudolf Scharping) und der FDP (Westerwelle und Möllemann) wurden wegen ihrer zögerlichen Zugeständnisse ausgebuht und mussten ihre Reden abbrechen.