Antwort auf erneute Abmahnungsdrohungen aus der rechten “LINKEn”
& HaBEs Wiedergutmachungsforderung an die LINKE

(Die Bilder der FR-Soli-Aktion hat Heinz Leipold gemacht)      (SPD: 100 von 150 Jahren FRraten & FRkauft, … folgt gaaaanz unten)

HaBEs Foto-Ausstellung für BLOCKUPY vom Fund-am-end der EZB-Twintowers ist ab Samstag einsatzbereit: “Das EZBankfurter Loch” hier noch die Rohfassung :

 

Da mit höchster Wahrscheinlichkeit auch nach diesem Artikel eine Flut von Abmahnungen über mich hereinbrechen wird (und nicht nur solche vom BAK-Shalom-Mitgründer Mark Seibert) bitte ich um Spenden auf mein Konto Nr. 1140086 VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen BLZ 506 616 39 unter dem Stichwort “MARK&PEIN”, um dieses Projekt weiterführen zu können.

In Gelnhausen hatte nach dem Ausstieg Mark Seiberts das linke-sozial-kulturelle-Gastronomie-Praxis-Lern-Projekt einer Berufsschüler-Lehrer-Gruppe, die “Gute Quelle” über 30.000 DM Schulden am Hals: unbezahlte Rechnungen bei Getränkehändlern, Pachtrechnungen, Leasinggebühren für einen “Dienstwagen” …. und dann Berlin:

Innerhalb der LINKEn beschäftigt man sich (von außerhalb kaum bemerkt) neben den politischen Intrigen des von Seibert mitgegründeten Israel-Fan-Clubs und GAZA-Bombardierungs-Propaganda-& Libyen-Syrien-Iran-Befreiungs-Vereins BAK-Shalom mit weiteren Aktivitäten der sauberen Herrn und fragt, ob einer von ihnen als Internetbeauftragter der Bundespartei Firmen zu sehr profitablen Konditionen beauftragt, an denen er selbst beteiligt sein soll.

Auch die Frage, warum und wie offen rassistisch-antisemitische Hetzschriften ausgerechnet bei linken LINKEn Orts- und Landesverbänden in deren Portale gelangen, Gliederungen, die für ihre antirassistische und (deshalb auch) israel-kritischen Positionen bekannt und die ihm ein Dorn im Auge sind.  Portale, die Seibert, wie er selbst schreibt, seit Langem im Blick hat.

UND hier jetzt Mark Seibert über Hermann Dierkes und seinen Kreisverband, der nicht zum ersten Mal “in dieser Art auffällig wird” (Mark Seibert über den KV Duisburg) in:

http://unkreativ.net/wordpress/?p=11352&cpage=1#comment-16495

Mark Seibert 6. Mai 2011, 16:47 | #1  Antwort | Zitat

Hallo,  den Offenen Brief von Dierkes finde ich auch schlimm.

Ich muss aber beim Thema Speicherung etwas korrigieren: DIE LINKE speichert die Daten nicht unbegrenzt. Im LINKEN CMS, dem zentralen Redaktionssystem der LINKEN, das auch vom KV Duisburg genutzt wird, werden die IP-Adressen spätestens nach sechs Monaten im Rahmen der Protokollrotation gelöscht, da sie dann für die statistische Auswertung nicht mehr benötigt werden. …..

Meine jetzigen und seit über 3 Jahren auch hier veröffentlichten Warnrufe bezüglich des bundesweit organsierten Mobbings der BAK-Shalom-SeilschaftlerINNEN gegen Elias Davidsson, die BANDBREITE, die ARBEITERFOTOGRAFIE und Dierkes, gegen Walter Herrmann,
 und den Aachener Friedenspreis, gegen den Genossen Paech, gegen Illan Pape, Norman Finkelstein, Vittorio Arrigoni usw ……sind von über 90 % der LINKEn Ober-GenossINNen überhört oder in den Wind geschlagen worden. ((Eine Übersicht über 3 Jahre Warnungen und die (Nicht-)Reaktionen gibt es hier)). und HIER

 

Mit der jüngsten Aufforderung zum Totschlag gegen Diether Dehm und zur flächendeckenden Brandstiftung in Niedersachsen durch Mark Seibert  oder einen Menschen, der sich als solcher ausgibt, hat dieses Rufmorden, das nicht länger nur als Mobbing bezeichnet werden kann, seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht.

 

Meine Warnrufe an die organisierte LINKE werden jetzt mit weiteren Abmahnungen, Abmahnungsdrohungen und ultimativen Aufforderungen nach Steichung ganzer Orts- und Kreisverbände aus meinem Verteiler beantwortet anstatt mit unterstützender Zustimmung.

 

Übrigens sind das alles öffentlich zugängliche Adresse von LINKEn-Portalen, in denen aufgefordert wird, sich aktiv zu beteiligen, sich mit seinen Fragen, Wünschen, Anliegen und Sorgen bei der LINKEN auch via internet einzubringen, sich an die dort aufgelisteten LINKEn FunktionsträgerINNEN über die angegebenen E-mailadressen zu wenden !!!  –

Ja was denn nun ? -soll man oder darf frau nicht?…. Wer’s zu oft tut, ein Bösewicht ! ???…
Man könnte meinen, es handele sich bei den LINKEn-Portalen um sogenannte Abmahnfallen. Oder ist es etwa ein LINKEs Arbeitsbeschaffungsprogramm für notleidende Winkel-Advokaten?

 

Die meisten dieser LINKEn-Portale werden von MARK SEIBERTS Geschäfts-Freunden bei minuskel und DIG betreut und er selbst hat ja viele Portale gut im Blick, wie er es im Fall des Duisbuger LINKEn-Portals ja selbst geschrieben hat.

 

Jetzt aber scheint etwas in Gang zu kommen, was ich vor und seit über drei Jahren noch undedingt vermeiden wollte, um der LINKEn nicht zu schaden: Diether Dehm hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet, weil er sich “nicht vorstellen kann, das so was ein Linker gemacht haben soll”.

 

Nun wird wahrscheinlich eine ganze Meute über Diether Dehm herfallen und schreien “Haltet den Dieb!”;  “Das schadet zu diesem Zeitpunkt dem Wahlkampf der LINKEn ganz gewaltig! Und der Genosse Dehm zeigt hier extrem parteischädigendes Verhalten!”..

Ich erwarte schon Initiativen für ein Pateiausschlussverfaheren gegen ihn. Noch stärkere als bei Herrmann Dierkes in Duisburg. Das traue ich den BAK-Shalomies und ihren schlapphütigen Hintermannern auch zu. Die wie Stefan Laurin in Springers WELT und bei den “Ruhrbaronen” zusammen mit Mark Seibert versuchen die LINKE von Linken zu säubern….

Ich bin der Auffassung, dass diese Provokation von Seibert oder einem seiner Leute oder einem V-Mann oder Trittberttfahrer ganz bewußt zu diesem Zeitpunkt kommt, um genau das zu erreichen: dem Wahlkampf der LINKEn zu schaden, die Position der Linken in der LINKEn zu schwächen und dieses in sich schon sehr brüchige Projekt zu zerbröseln. Und nach Oskar Lafontaine mit Diether Dehm den nächsten Prominenten aus der Unterstützergruppe für Sahra Wagenknecht aus dem Rennen zu hauen…

Ich werde mich nicht länger zum Opfer einer angeblichen Parteiraison machen lassen.

Ich habe die “Führungsebenen” der LINKEn, auch Oskar Lafontaine und Gregor Gysi u.a. persönlich schon vor über drei Jahren inständig davor gewarnt, dass es ein solches Szenario geben wird, geben kann, wenn man die sensibelsten Stellen in der LINKEn  möglichen Maulwürfen und erpressbaren Schießbudenfiguren überlässt. Und den Paterigängern Broders auf seiner gut geschmierten Achse

Nun  zum Schluss.

Die Absicht der rechten Akteure in der LINKEn ist m.E. ihre Umwertung/Zerstörung linker Strukturen bis zur finalen Stabilisierung der verbleibenden LINKEn Hülle als LINKE StruKarikaTur und neue
“sozialdemokratische” Partei.

 

Eine “sozial”-“demokratische”-“LINKE” mit einer Ausrichtung, die u.a. der Frankfurter OB und andere OBerSozis  vorgeben:

(Der EZBankfurter SPD-Oberbürgermeister und Nachfoger von Petra Rothung heißt

In Frankfurt Fälltmann am Opernplatz Bäume für überflüssige aber profitable VerlustAbschreibungsHotels und pflanzt dann als Wiedergutmachung neue auf geraubtem palästinensischen Boden und legt so einen von der SPD gestifteten israelischen  “Friedenswald” an.

 

In etwa so wie das “Museum für Toleranz” über dem durch israelische Cater Pillars zu diesem Zweck zerstörten über 1400 und mehr Jahre alten arabischen Friedhof im der arabischen Altstadt  im palästinensischen Teil von Jerusalem /AlQuds …

 

Man ratifiziert Kooperationsverträge mit Israel und israelischen Universitäten und anderen Institutionen genau zu dem Zeitpunkt der erneuten Bombardierung des GAZAS-Streifens und des Bomben-Überfalls auf Syrische Grenzprovinzen und die syrische Hauptstadt  … und fordert wie Mark Seibert und sein Bin-BAK-“Shalom”-Laden direkt nach den Luftschlagmassakern die Fortsetzung der Bombardierungen.

 

Dann werden auch die geschenkten Atom-U-Boote zu Akten der Wiedergutmachung für Auschwitz und gleichzeitig ein Programm zur Sicherung der Werftarbeitsplätze… Kriegskredite, Panzerkreuzer, Giftgasbomben… zur Friedenssicherung in Syrien nach der Flugverbotszone über Libyen schrittweise Gewöhnung und dann die volle Dröhnung.

 

So schnell wird man vom Genossen zum GeNOSKEn !

 

Mit nicht mehr ganz so freundlichen und solidarischen Grüßen

Hartmut Barth-Engelbart

Warum die Rosa-Luxemburg-Stiftung mich boykottiert steht hier: http://www.barth-engelbart.de/?p=1313

ATUELLSTE REAKTION auf meine Warnrufe kamen gerade über den Blog, den Seibert eine ganze Zeit lang bei facebook hatte verschwinden lassen: (kopiert aus dem Jürgen Meyer’schen facebook-blog: “Linksfraktion”) offenbar hat es auch in BREMEN das unterschieben von antisemitischen Hetzschriften gegeben. Warum wurde das nicht weiter untersucht ? Das schreibt und fragt:

Oliver Simon 26. Mai 17:16
Zum Bremen Debakel mit der Antisemiischen Hetzseite(ich persönlich habe sie nicht in Erinnerung) und Mark Seibert als Internet Beauftragten.
Die Linke Bremen nutzt das Linke CMS, laut Faq. Und laut Faq (http://www.linkes-cms.de/das_linke_cms/faq/) ist der Provider Minuskel, will man das CMS auf dem Web-Space seines eigenen Providers nutzen geschieht das nur über Umleitung. Das bedeutet alle Daten und Inhalte werden dennoch auf der Datenbank des Servers von Minuskel (193.96.188.178) gespeichert, der eigene Provider liefert nur noch den Namen der eignen Website. Dieser Minuskel Server ist natürlich von der Linken gemietet, verantwortlicher ist Mark Seibert. Zum einem hat Seibert genügend IT-Erfahrungen, er hat eine eigene Agentur gegründet für Webauftritte mit Typo3, zum anderem ist es unvorstellbar für mich das er als IT-Beauftragter und verantwortlicher keinen direkten Administrator Zugriff (username/pw) auf die Datenbank hat. Für ihn wäre es die allerleichteste Übung auf dem von ihm verwalteten Server “select db Bremen” insert into “Todesstoß für Dierks” (“antisemitische Hetzschrift”); einzugeben gewesen.
So oder so, nach den technischen Gegebenheiten ist Seibert verantwortlich für die Inhalte auf seinen Servern, nicht Bremen, und natürlich ist es ein leichtes herauszufinden wer was gepostet hat, das LINKE CMS ist ein Typo3 CMS mit einem eindeutigen Rollen System, aber den zentralen Zugriff hat der IT-Beauftragte und nur wer in die Datenbank als Admin hineinschauen kann nachforschen wer es war, also eindeutig Seibert! Seibert hat die absolute Datenhoheit über alle User des Linken CMS und kann seine eigenen Spuren unüberwacht verwischen. Wie kann man so jemanden wie Seibert der schon immer der Zankapfel hoch Zehn innerhalb der Partei war, gegen den es Unmengen an Gegenwind in der Partei gab, der schon lange jedes Vertrauen verspielt hat, verantwortlich lassen für alle Webauftritte der Linken? Und WIESO ist der Fall Bremen nicht untersucht worden?!
http://www.barth-engelbart.de/?p=3999

 

HaBE

Wiedergutmachungsforderungen an die LINKE
wg. unterlassener (Selbst-)Hilfeleistung
nicht nur im Falle Mark Seibert, Andreas Waibel &Co. Auf Seiberts segensreiches Wirken von der hessischen “Barbarossa-Stadt” Gelnhausen bis in die neue Reichshauptstadt habe ich den Bundesvorstand, die BuTa-Fraktion und alle LT-Abgeordneten und Landesvorstände und auch die RLS schon vor einigen Jahren und dann immer wieder informiert. Doch es erfolgte keinerlei Reaktion. Außer denen des Mark Seibert. Er war stets über alle meine Schritte bestens informiert. Ich wurde im folgenen Götterdämmerungs-Gewitter stehn gelassen, manche schauten nur zu, wie ich in einer Flut von Abmahnverfahren, Psychoterror, Rufmord (ich sei Antisemit , so wie es Seibert von Dierkes auch behauptete) , Engagement-Boykotten (besonders in FFM durch Seiberts BAK-Shalom-Mannen wie Waibel (Ex?- Club-Voltaire-Vorstandsmitglied), Auftrittsverboten (z.B. Interviews &Lesungen im radio CORAX Halle), Erpressungen gegen die Veranstalter (wenn HABE auftritt oder ausstellt, gibts keine Förderung!) abzusaufen drohte…
Meine Wiedergutmachungsforderung beinhaltet schon die Übernahme der unmittelbaren Kosten der von Seibert gegen mich initierten Verfahren, damit ich auch die Spenden zurückzahlen kann, die aus der LINKEn-Basis zu meiner Unterstützung gegen Seibert & Co und BAK-Shalom und zur Weiterführung des HaBE-Blogs und meiner “HaBEsAnEckRundbriefe”-newsletter erhalten habe..

 

 

als Bluthunde gegen die Proleten
die Ober-Genosken
mit Sonntgsreden
und Friedensgebeten
garniertes “NIE WIEDER!” –
GeSchwürebrechen,
Völker abschrödern
Menschen wie Ratten
versteinmeiern, fischern
ScharpingsSchützen liquidieren
UranSlavenEnkel kontaminieren
mit  von Weizsäckers
frischen Wischern
von Bosch am Golf
den Frieden –
und KaputBaal
das Frischfleisch sichern,
Bauxit, Uran, Kohle
& Öl zum Verbraten
und Grillen

um Gottes willen.
DER wird nicht verraten!

Vor hundert Jahren
da waren
die Sozis
statt Spezi-al
noch Sozial-Demokraten …

bis sie unsre Alten verraten
hatten
bis sie mutierten
zu Allierten
des Kaput Baal
mit Kriegskrediten
für Krupp, Stumm und Thyssen
Maffai, Hentschel, Klöckner
und wie sie sonst hießen
für deren Intressen
sie gegen uns stritten…

mit denen marschierten sie
Seit an Seit
und predigten uns
mit Kriegen und Waffen
mit Panzerkreuzern und Giftgasbomben
und kaputbaalschen Höchst-Profiten

würden wir unter ihnen
dem Fortschritt dienen,
unsere Zukunft erschaffen,
das würde sich für die Arbeiter lohnen
für Vaterland, Kaiser und Kapital,
das sichert die Arbeit, das ist sozial–

Flamme empor zur Sonne zum schnellen

Aufstieg der vaterlandslosen Gesellen

am Fuße des Throns, die Burg bürgt für Frieden

der Kaiser hat für uns alle entschieden

 

Das ist eine Vorschau von 100 von 150 Jahren
FRraten & FRkauft,
mitgeKRIEGt & mitgeSIEGt & bis heute Arzt am Krankenbett von Kaput Baal
. […]
(weiterlesen)

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.