Mit „Fake News“ in den Krieg – Klaus Hartmanns Rede zur Karlspreisverleihung an Ken Jebsen

HaBE noch eine Bemerkung vor der Rede des Vorsitzenden der Weltunion der Freidenker und des Deutschen Freidenker Verbandes:

für unsere Gegner, die Kriegstreiber der NATO geht die Rechnung auf, wenn SIE – wenn WIR uns in den Stürmen im Wasserglas rotieren lassen. Die Menschen, die Ken Jebsen mit seiner journalistischen Arbeit erreicht, interessieren die Hahnenkämpfe, die Platzhirsch-Geweih-Hakeleien im linken Ghetto recht wenig. Meiner Meinung hat Ken Jebsen sich richtig entschieden, als er kundtat, dass er sich nicht in diese Rangeleien einbinden lassen will, die ihn nur knebeln, strangulieren.

Lederers Steilpass, FR-Bommarius schießt, FR-Decker tritt nach KenFM, Diether Dehm, Sarah & Oskar ….

„Der unangreifbare Diether Dehm“ titelt die FR halbseitig auf der heutigen Politik-Seite 6, 

ganz im Stil der Herren der jungen Welt, Koschmieder, Bratanovic, Carlsen etc. dichtet sich dort der Ersatz-FRont-Stürmer Markus Decker sein Feindbild zusammen.  Gerüchte, Verdächtigungen, aus dem Zusammenhang gerissene tatsächliche und angebliche Zitate, Kontaktnachweise der Art: “Der hat schon im gleichen Verlag, war auf einer Kundgebung …” usw…eifrig nach dem Muster der jW-Ken Jebsen Rufmord-Artikel und des Leitartikels des Oberrufmörders Bommarius aus der Sturmabteilung der Frankfurter Rundschau.