corona mutando 21: wie Blog(ck)-W-arte unser Gedächtnis zerstören: organisierte Amnesie durch arte & amnesty

Sollen etwa Tausende von Wissenschaftlern uns belügen? Hunderttausende von Ärzten, Klinikleitern, Pflegerinnen, nahezu alle Medien? So etwas zu behaupten ist doch Verschwörungstheorie pur! Da will doch nur eine Handvoll selbsternannter „alternativer“ Experten uns die Kernenergie madig machen. Mit Schreckensszenarien den Leuten Angst einjagen.  Und uns glauben machen, die Kernenergie sei nicht beherrschbar. Und Niedrigstrahlung sei krebserregend. Die Menschheit lebt sein Millionen von Jahren mit natürlicher Niedrigstrahlung,  und das bisschen mehr an künstlicher Niedrigstrahlung unterhalb der Grenzwerte, das schaffen wir doch locker!

Können wir uns noch daran erinnern? Diese Strafpredigten gehörten in den 60ern, 70ern zum täglich Brot in Betrieben, Redaktionen, Universitäten, Schulen, Familien, und wer nicht parierte, dem drohte Berufsverbot, Karriere-Knick, Schulverweis, Haus- und Jugendarrest, Bluterguss und Schädelbruch.

Atomkraftgegner überwintern im Gammellook mit kalten Hintern … und wenn danach die Lunge pfeift, ist völlig klar wonach man greift. Es ist des Staates starker Arm, der hält verlorne Söhne warm und diese Wärme kommt -Au Weh – aus Strom von einem AKW.

Das war schon bitter. Und heute? Zum Schluss lassen sich auch die hartnäckigsten Corona-Leugner impfen (klamm heimlich natürlich!)

Hallo!! Hab ich jetzt für etwas Verwirrung gesorgt? Vervirung!

Corona unter antikapitalistischer Sicht betrachtet. Hervorragend”, schreibt eine Freidenkerin über den Sender-Vorspann einer arte-sendung mit dem zurzeit bei Meinungsmultiplikatoren mit höherer Vorbildung quotensteigernd wirkenden Titel “Corona , Sand im Weltgetriebe”. Quotensteigernd gerade da, wenn dabei der Kieler Psychologie-Professor Rainer Mausfeld auch zu Wort kommen soll:

Schon im Vorfeld der Corona-Plandemie war es nicht einfach, eine Veranstaltung mit Rainer Mausfeld am 26.02.2020 in Gelnhausen hinzukriegen. Und es lag nicht nur an Mausfelds enggedrängtem Terminkalender und den Kosten für die GEW. Seine Botschaft tat & tut “systemisch” so weh, dass selbst kritische Buchhändler seine Bücher nur mit spitzen Fingern und jetzt wohl auch nur mit Masken und Hygiene-Abstand verkaufen. Sie sind eben hoch ansteckend! Einer sagte an seinem Verkaufsstand bei der Veranstaltung wörtlich zu mir: “So möchte ich nicht denken!” Mausfelds Vortrag in der überfüllten Aula des Gelnhäuser Grimmelshausen-Gymnasiums hatte die prophetischen Qualitäten eines Aldous Huxley. (Bilder: HaBE)

https://www.arte.tv/de/videos/097044-000-A/corona-sand-im-weltgetriebe/

Anzeige der neuen rheinischen zeitung

http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26774

arte schreibt weiter vorspannend:

“Das Coronavirus, ein kleiner mutierter Erreger, hat bereits unzähligen Menschen den Tod gebracht, die Schwachstellen unseres Gesundheitssystems offengelegt und die Verwundbarkeit unseres Wirtschaftssystems und der freiheitlichen Grundrechte demonstriert. Ein gesellschaftlicher Paradigmenwechsel scheint unausweichlich. Experten fragen: Stehen wir an einer Zeitenwende?

“Wer bin ich, dass ich euch, die Krone der Schöpfung herausfordere? Nur ein winziger Grenzgänger des Lebens bin ich, und doch habe ich eure schöne globalisierte Welt grenzenloser Freiheit zum Stillstand gebracht.” Was uns das Virus sagen will, ist klar. Die weltweite Pandemie und die Kontaktbeschränkungen stellen Bürger, Unternehmen und Staaten vor Grundsatzentscheidungen.
Corona hat nicht nur die Schwachstellen unserer Gesundheitssysteme offengelegt, sondern vor allem gezeigt, wie anfällig unsere Demokratien geworden sind, nachdem vorangegangene Krisen sie bereits geschwächt haben und nun die Grundrechte ihrer Bürger immer wieder eingeschränkt werden. Das wirft Fragen von globaler Tragweite auf.

Müssen wir ein Wirtschaftsmodell, das für die Entstehung von Corona mitverantwortlich ist und dem Klima weiter einheizt, endgültig aufgeben?


An unterschiedlichsten Drehorten weltweit wird Bilanz gezogen aus dem Pandemiejahr. Dabei kommen Soziologen, Wissenschaftler, Politiker, Philosophen und Strategieforscher zu Wort. Die Dokumentation informiert, erzählt und bewegt gleichzeitig. Ihre bildgewaltige Sprache entfaltet einen Zauber, der von der Wirklichkeit eingeholt wird. Sie ruft die Bürger zu Eigenverantwortung und Solidarität auf. Doch Zukunftsfähigkeit erfordert weit mehr als das. ….”

https://www.arte.tv/de/videos/097044-000-A/corona-sand-im-weltgetriebe/

Müssen wir ein Wirtschaftsmodell, das für die Entstehung von Corona mitverantwortlich ist und dem Klima weiter einheizt, endgültig aufgeben?

Und diese Frage wird öffentlich-rechtlich gestellt! Super! Bei immer mehr Covid-Toten steigen so auch wieder die Einschalt-Quoten. Die sogenannte Plandemie ist Verschwörungstheorie!

Doch Zukunftsfähigkeit erfordert weit mehr als das.

Nun, dieser Merkel-Schlusssatz des Vorspannes klingt dann doch etwas unbestimmt bedrohlich. Was kommt auf uns zu, was wird von uns verlangt?

Und rhetorisch schreibt arte:

“Experten fragen: Stehen wir an einer Zeitenwende?”

Auwei! Sintflut? Tsunami? Schwarzer Freitag? Pest? 30jähriger Krieg? Wobei die Kriege in Palästina, in Afghanistan, im Kongo schon viel länger dauern und auch mit deutschen Waffen in Dauerwellen Frieden schaffen.

Im Falschen droht auch das Richtige falsch zu werden, wenn Wahrheit die Lüge optimiert

Bei fast jeder Bildsequenz müsste man zu Enthüllungsbeiträgen verlinken. so z.B. bei den Bildern aus Bergamo mit dem Beitrag des italienischen Richters und Mafia-Jägers Dr. Giorgiano

corona-mutando 4: Dr. Giorgiano, Richter & Mafia-Jäger über “die Dritte Phase” – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Diese öffentlich-rechtliche 90 Minuten-Sendung in der Corona-Dauerwelle ist ein kaum zu übertreffendes Beispiel für die Effizienz der „Great-Rest“-Propaganda gerade durch arte. Durch die OSS-artige  Einbeziehung kapitalismus-kritischer Stimmen … es fehlt eigentlich nur noch das Einspielen von Interview-Sequenzen mit Naomi Klein, etwas Noam Chomsky und dann haben wir den besten Salat: etwas antikapitalistisch, öko-, bio-, epidemiologisch, veg-an&-etarisch, greenpeace-& robin-woodig , Club of Rome-ig, malthusianisch, planed-parenthood-ig, labour-net-ig & amnesty-internationalistisch, zero-covid-ig ….

entzauberung-navalnys-durch-amnesty-international-|-von-rainer-rupp-|-kenfm.de

Schon in der Einleitung wird „die Ausrottung des Virus“ propagiert und besonders dieses Virus als „durch Zoonose verbreitet“  und so als gottgegeben verkauft.  Zum Schwach- & Wahnsinn der „Ausrottung“ hatte ich ja schon geschrieben.

corona-mutando 17: psychologische Corona-Kriegsführung mit “arte” – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

arte-fizielle (pseudo)-Kapitalismus-Kritik zur ideologischen Absicherung des “Great Rest”

Ich vermute, dass in den 90 Minuten keine zwei für die B-Waffen-Forschung verwendet wurden. Ich werde sie mir erst in der nächsten Nachtschicht vollständig antun. Als Feigenblatt wird Rainer Mausfeld ins Feld geführt.

Luc Montagnier wird vermutlich nicht zu Wort kommen, die Innsbrucker Microbiologin Segreto mit ihren “Laborratten”-Studien ebenso wenig wie der Johns-Hopkins-Virologe Steven Salzberg, der die nicht göttlich-natürliche, “zoonotische” sondern die B-Waffen-Labormäßige “Optimierung” des Corona-Virus bestätigt. 

Es wird tiefe Angst verbreitet – um so tiefer als es ja arte-fiziell von arte kommt.

Diese sozio-biologische Waffe wird -gleichgültig ob nun eine “Laborratte” oder eine „Gottesgeisel“- gezielt genutzt. Und dafür nutzt arte eine (Bilder-) Sprache, die in die psychischen Abgründe von Sintflut-Ahnung, Angst vorm schwarzen Loch und in Fluchtträume von der Reise zum Mars oder vom Sprung vor den ICE  führen. Bewusst oder bewusst „unterbewusst” fokussiert dieser Beitrag auf  die malthusianische Rettung durch Menschenfreunde wie Klaus Schwab, Bill Gates.

Die parallele Entwicklung und Forcierung von Impfstoffentwicklung und Digitalisierung kommt nicht von ungefähr (neben den staatlich garantierten Höchstprofiten, der technologischen Perfektionierung der Herrschaft des Finanzkapitals und seiner Marionetten, der Angst-Lähmung des Plebs).

Gaddafi hat 2009 vor der UN-Vollversammlung gesagt „Sie werden ein Virus erschaffen und das Gegenmittel dazu verkaufen verkaufen!“

Muammar Gaddafi:  Sie werden ein Virus erschaffen und das Gegenmittel dazu verkaufen

corona 264: Gaddafi: “Sie werden ein Virus erschaffen & das Gegenmittel dazu verkaufen!” 64. UN-Vollversammlung 24.9.2009 – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Das ist eingetroffen.

Wer welchen Impfstoff der 1., 2., 3., 4. usw. Güteklasse zu welchen Bedingungen und mit welchen Funktionen und Nebenwirkungen erhält, ist noch nicht vollständig geklärt. Angefixt sind die Target-Länder zum Teil schon. Jetzt dürfen sie sich darum streiten, wer welchen Stoff als Erster erhält. Und in den Target-Ländern geht der Kampf um den Stoff schon bis zum Rufmord und zum Karriere-Tod. Das Drogen-Geschäft brummt. Es brüllt. Die Dealer-Aktien gehen durch die Decke. Und der Lockdown mutiert in rasender Geschwindigkeit vielerorts zum Shotdown.

Es geht aber um noch etwas ganz Anderes: schon der Club of Rome behauptete  besonders in den Ländern der „3.Welt“ eine Überbevölkerung. 

Das mag ja teilweise stimmen und ist dann hauptsächlich Ergebnis der (neo-) kolonialistisch gemachten Armut, des Land- und Wasserraubes, der „christlichen“ Verbote von Geburtenregelung, Empfängnisverhütung und Abtreibung, der Vernichtung der entsprechenden Regelungen und Kenntnisse der indigenen Völker  (Methoden, die übrigens arabische, osmanische „islamische“ Herrschaftssysteme u.a. zur Sicherung des Arbeitskräfte-Sklaven-Nachschubs auch angewendet haben und in großen Teilen der Südhalbkugel neben den „christlichen“ als religiöse Tabus weiter gelten, wenn sie nicht direkt in die „säkulare“ Gesetzgebung übernommen wurden).

Die mindestens Dreifach-Wirkung der Pan- oder Plandemie, der Zoonosen oder B-Waffen-Laborratten in den „unterentwickelten“, unterentwickelt gehaltenen“, noch nicht komplett durchkapitalisierten Staaten und Schwellen-Ländern habe ich bereits beschrieben. Dort waren auch Bill & Melinda Gates schon segensreich familienplanend unterwegs. Jetzt kommt mit dem Viren-Regen der nächste Segen. Statt sauberem Trinkwasser, staatlich optimiertem öffentlichen Gesundheitswesen, kostenlosem Zugang zu Bildung, verbesserten Lohn- und Arbeitsbedingungen, darf man sich gegen Land und Bodenschätze auch impfen lassen… und für die Produktion & Lieferung von Impfstoffen dürfen wir auch spenden… Kubanische Ärzte-Brigaden dürfen aber nicht rein!

Landgrabbing, Privatisierung, Technologie-Abhängig-Machung usw. … von IWF und Weltbank erpresste “Reformen” (auch so ein Begriff, den man wie “Solidarität” gegen uns gedreht hat, und wenn man die Herrschaften beim Drehen erwischt, drehen sie noch Mal um 180 Grad, aber nur scheinheilig, wie jetzt ai dem superreichen rechtsradikalen Rassisten Nawalny den Status des  „Gewaltlosen, politischen Gefangenen“ wieder entzieht & hinter dieser Maske der rassistische Hetzer als Dilemma für Sanktionspolitiker und Westmedien zum Vorschein kommt. Mehr dazu beim “Feindsender KenFM”:

entzauberung-navalnys-durch-amnesty-international-|-von-rainer-rupp-|-kenfm.de

Entzauberung Navalnys durch Amnesty International | Von Rainer Rupp | KenFM.de – Apokalyps Nu!

Noch mehr amnesty-amnesie gefällig: bei der jährlichen amnesty-Menschenrechts-Helden-Wahl kam Gaddafi 2011 auf Platz eins. Die Meldung darüber ließ ai sehr schnell aus der Internet entfernen. Es klappte aber nicht so ganz: hier der Artikel dazu mit der “verschwundenen” Grafik: 

Warum Gaddafi amnesty-Menschenrechtsheld & ermordet wurde? Jean Ziegler- & Noam Chomsky- – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Noch etwas ai-amnesie? Es ist schon etwas mehr als nur Amnesie: das geht bis zur Propaganda für die Auslandseinsätze der Bundeswehr – wie man heute völkerrechtswidrige Angriffskriege nennt:

Propagiert amnesty international den Afghanistan-Krieg? Die Verlängerung der Besatzung? – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Von der amnesty-amnesie zurück zur Corona-Plandemie bei arte:

Sie ruft die Bürger zu Eigenverantwortung und Solidarität auf. Doch Zukunftsfähigkeit erfordert weit mehr als das.”, schreibt arte im Vorspann.

Aber das alleine ist es eben auch noch nicht:

Mit dem Verbot der Kinderarbeit, mit den Verbesserungen der Arbeitsbedingungen , was wir ja immer fordern, wird aber das Heer der Arbeitslosen nicht nur in den „Entwicklungsländern“ ständig bis zum Überlaufen aufgefüllt. Dieser Prozess wird staatlich verschärft, als nicht nur dem „Wildwuchs“, bzw. dem Wild-Tod“ überlassen. Es ist das von Gates propagierte „Aufräumen der Wirtschaft“: Da bleiben nicht nur „schwarze Schafe“ auf der Strecke, da wird störende Konkurrenz abgeräumt, abgewickelt oder aufgekauft für Peanuts. Massenentlassungen.

Und da sind wir wieder bei der Überbevölkerung: die gibt’s zunehmend eben auch in den Staaten der Global-Player: Die Arbeitslosen-Quote steigt rasant- in den USA, im UK , in der EU.

Es wird für die Finanzeliten überlebensnotwendig diese Millionenmassen ruhig zu halten und als unnütze Mitesser & Unkosten-Faktoren zu reduzieren. Ein wenig Eugenik muss schon sein! Und zur Privatisierung der Deutschen Rentenversicherung muss sie vorher saniert sein. Kranken- und Pflegekassen müssen entlastet werden.

Nur hat das wieder einen Haken. Verringert man das Heer der Arbeitslosen, verteuert sich die Arbeitskraft. „Sinkendes Angebot, höhere Nachfrage!“ In der Kern-EU wie in der Billig-Peripherie. Das wiederum erhöht den Zwang zur Rationalisierung, zur Digitalisierung und das wiederum ….auch schon bei den ersten Schritten verbessert das doch die Bedingungen für erfolgreiche Streiks usw. ….

Deshalb muss gleichzeitig zu den Schritten zum „Great Reset“ das gemeine Volk unter dem Begriff „Solidarität“, „Gesundheitsvorsorge“  mittels „social Distancing“, Kneipenschließungen, Vereins-Erwürgungen, Versammlungsverboten und -Behinderungen –  und dem „Home-Office“-Programm  entsolidarisiert und atomisiert werden. Und da sind wir auch wieder bei diesen arte-fiziellen Sendern, dem deutsch-französischen Feigenblatt für höher Vor-Ein-gebildete wie dem Deutschen-Leit-Funk (DLF): man garniert die Corona-Dauerwelle mit dissidenten Sprengseln, lässt pandemisierte Gewerkschafts-Funktionäre und sogar labour-nete Rebellen auf ihr skateborden und schon reihen sie sich ein in den Davoser Kinderkreuzzug der Herren Schwab und Gates. Und auch der Papst Franziskus gibt dafür seinen Segen. Gott ist tot, Bill Gates lebt! Man weiß ja nicht, ob er jetzt Stellvertreter oder nur Stellvertreter des Stellvertreters ist.

Der zentralste und wirkungsvollste Angriff auf unsere Rechte, auf die über Jahrhunderte erkämpfte Demokratie ist die weitgehende Unterbindung der direkten Kommunikation.

Dass die teilweise in vorauseilendem Gehorsam selbst-verordnete Streichung von gewerkschaftlichen Zusammenkünften, ihre “Ersetzung” durch Video-Konferenzen, die Schließung der Kneipen und das Trainingsverbot für kleine Fußball-Vereine, das Verbot gemeinsamer Proben und Auftritte für Gesangsvereine, ja, auch das Verbot der Karnevals-Sitzungen &-Umzügen der wichtigste, fundamentalste Angriff des Finanzkapitals ist, das hat sich für die meisten Linken und „Linke“n noch nicht erschlossen.

Und jeder staatlich administrierte Gnadenakt hauchdünner Lockerungen bedeutet bei drohenden herbeigetesteten neuen Wellen das “Leben” unter dem am Seidenfaden hängenden Damoklesschwert erneuter Lockdowns. Die Nachricht von 30 bis 40.000 gestrichenen Arbeitsplätzen allein bei der Lufthansa juckt dann nur wenig, wenn man selbst nicht unmittelbar betroffen ist. Und dass da die tagessau noch weiter meldet, es gäbe bei der Lufthansa laut Vorstand auch nach diesen Streichungen noch 10.000 Stellen zu viel … Und dannkann die ver.di-Spitze noch verlauten lassen, es sei ein Erfolg, wenn es bei den 30 bis 40.000 Stellenstreichungen bleibt. Die 10.000 hätte man mit zähen verhandlungen und maskierten Abstands-Demos, maskengedämpften Trillerpfeifen-Konzerten vor dem Verhandlungshotel gerettet. SUPER!

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

2 Gedanken zu „corona mutando 21: wie Blog(ck)-W-arte unser Gedächtnis zerstören: organisierte Amnesie durch arte & amnesty“

  1. Diese Krise hat vor allem eines gezeigt: Dass die als tonangebend “links” auftretenden Kräfte in Wahrheit Fake-Linke sind. Das durch die Krise verursachte weltweite Elend der Menschen wäre nicht ansatzweise so gross, hätte die tonangebende, ressourcenstarke, autoritäre Fake-Linke nicht von Anbeginn im Panikmodus und in völliger Geschlossenheit die schärfsten Massnahmen gefordert und alle anderen Meinungen als “Nazi” verleumdet. Menschen sterben, weil öffentliche Kontrolle und Meinungsfreiheit ausgeschaltet sind, und so z. B. einerseits schädliche Behandlungsmethoden nicht kritisch hinterfragt werden können (Medikamentenversuche an hospitalisierten Corona-Patienten, wie z. B. überdosiertes Hydroxychloroquin, oder invasive Beatmung), und andererseits aufgrund der willkürlichen, menschenverachtenden Lockdown- und sonstigen Pandemie-Massnahmen.

    Der Film hämmert vor allem eines ein: Die Krise sei die gerechte Strafe, dass wir noch nicht den Kapitalismus abgeschafft haben, im Film “die Maschine” genannt. Und so lange der nicht abgeschafft sei, würden wir zukünftig in naher Folge von immer neuen Seuchen dahingerafft werden. Diese würden von Tieren auf den Menschen überspringen, einerseits aus der Massentierhaltung, wo aufgrund von Antibiotika-Missbrauch resistente Keime gezüchtet werden, vor allem aber von Wildtieren, da wir in deren Lebensräume eindringen. Wie es sich erklärt, dass das Virus, das einer Fledermaus entstammen soll, zuerst in Wuhan auftrat, wo es zwar keine Fledermäuse, dafür aber ein Biolabor zur Züchtung gefährlicher Krankheitserreger auch aus Corona-Fledermausviren gibt, bleibt jedoch offen. Ausgenommen von der Anfälligkeit für das Überspringen von Erregern sind offenbar die Indigenas, vielleicht, da sie vermutlich immer brav Abstand zu allen Wildtieren halten, und, wenn das nicht geht, Maske tragen. Vielleicht aber auch, weil die Viren genau merken, ob der Mensch, den sie befallen wollen, gerade den Regenwald abholzt, oder im Einklang mit der Natur lebt und das betreffende Tier nur verspeisen möchte.

    Im Film ist ganz am Ende von “Kollektiver Intelligenz” und “partizipativer Demokratie” die Rede. Nur – durch die Krise sind die Möglichkeiten dafür gegenwärtig extrem erschwert worden. In dem kurzen Statement, das Mausfeld gestattet wird, spricht er auch nur von namenlosen, angeblich nicht greifbaren Netzwerken. Was oder wen er damit meint, bleibt offen.
    Die Bevölkerung wird unablässig beschimpft und beschuldigt, als kapitalistisch, rechts, antisemitisch, verschwörungstheoretisch, usw. usf., während man sich bei jeder Gelegenheit schützend vor Bill Gates und Konsorten stellt. Wie erklärt sich das? Könnte es sein, dass die Fake-Linken die totalitäre Bestrebungen von Bill Gates, WEF und co. in massloser Verblendung mit Marxens Prophezeihung vom Ende des Kapitalismus und Übergang in den Sozialismus verwechselt? Oder sind sie vielleicht einfach nur korrupt?

  2. Hab mir den Beitrag zweimal angesehen und versucht ihn einzuordnen. Beim erstenmal hab ich gedacht “was eine Sch%@$$€”. Aber das Ende mit Mausfeld etc. hat mich zum Nachdenken gebracht. ARTE hat ja schon mehrere Beiträge zu Corona gemacht. auch mit Ausschnitten vom Klabauterbach. Die fand ich eher neutral. Weder richtig pro noch Contra.
    Beim zweiten mal schauen fand ich das mit der Einleitung : “Wer bin ich, dass ich euch, die Krone der Schöpfung herausfordere? Nur ein winziger Grenzgänger des Lebens bin ich, und doch habe ich eure schöne globalisierte Welt grenzenloser Freiheit zum Stillstand gebracht.” rethorisch Klasse.
    Und weiter: “Was uns das Virus sagen will, ist klar. Die weltweite Pandemie und die Kontaktbeschränkungen stellen Bürger, Unternehmen und Staaten vor Grundsatzentscheidungen.” Genau richtig. Jeder muss die Entscheidung treffen Untertan oder Gegner der herrschenden politik zu sein. Aufstehen oder, wie z.B. die Einzelhändler, auf den Knien sterben.
    Die Krise (nicht die Pandemie) hat den Sand im Getriebe der Gesellschaft und die Unfähigkeit der Politik der letzten Jahrzehnte unterm Teppich wieder hervorgeholt: “Corona hat nicht nur die Schwachstellen unserer Gesundheitssysteme offengelegt, sondern vor allem gezeigt, wie anfällig unsere Demokratien geworden sind, nachdem vorangegangene Krisen sie bereits geschwächt haben und nun die Grundrechte ihrer Bürger immer wieder eingeschränkt werden. Das wirft Fragen von globaler Tragweite auf.” All die Korruption, die Einflussnahme der Wirtschaft auf die Politik (Public Private Partnerschip) kaputte Bildungs- und Sozialsysteme, zu Grunde gesparte Justiz etc. hat die Krise jedem offen dargelegt, der nicht in Angst erstarrt auf die erlösende Impfung wartet. Ich finde das wird von ARTE eigentlich ganz gut dargestellt. Mit der üblichen Neutralität. Und am Ende kommt der Ausblick auf die Chancen die es gibt. Menschen sollten mehr an Entscheidungen partizipieren und die Zukunft gestalten. Schließlich ist die Zukunft noch nicht geschrieben. Der Schluss: “Die Maschine wird mich überleben. Schade, ich hätte so gerne gesehen wie ihr sie bändigt. Wie ihr sie zum schweigen bringt. Denn ihr Menschen habt Waffen die weder ich noch die Maschine kennt. Liebe, Humor, Kreativität. Keine Angst, ich bin nur ein einfacher genetischer Code. Eine winzige Erbinformation die sich am Ende selbst zerstört. Ich bin nur ein …. (wiederholend, langsam schwächer werdend)”.
    Assotiationen mit der Szene aus “2001, Odysee im Weltraum” in der dem Computer im Raumschiff die Memoriekarten gezogen werden, und sein Licht langsam verlicht, bis es zu Ende ist, liegen nahe.
    ARTE hat viele gute Beiträge und Dokus, oft hintergründig und meist neutral gehalten. So wie in der geopolitischen Sendereihe “Mit offenen Karten”. Das gab es vor zwei Wochen den Beitrag ” Deutschland: Endstation Merkel?” https://www.youtube.com/watch?v=pV-AM8Xhej0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.