Das Entstehen der URS
– Bilder einer Ausstellung –
in BEHRlin

Mit Ursula Behr habe ich seit Jahren zusammengearbeitet, ohne dass wir uns bisher real getroffen haben. Sie hat meine Texte gemalt, ich habe ihre Bilder beschrieben … gerade den Domino-Stein zum Mauerfall … in Bethlehem ? Jetzt gibt es die Möglichkeit virtuell/realer Ausstellungen

Seitenansicht Dominostein

Seitenansicht Dominostein

Alle ihre wichtigsten GroßFormate kann ich jetzt als virtuelle Vernissagen in allen Regionen zeigen, auch den über zwei Meter hohen Domino-Stein. Zusätzlich gäbe es Lesungen. Lieder und eine reale Ausstellung ihrer Kleinformate. wie vor einigen Monaten im Frankfurter Club Voltaire und im Hanauer DGB-Jugendheim

Als der DoppelKopp von der FR Mal in den Tod stürzte ..
eine lange Geschichte und noch lang nicht fertig.
Für die burnoutsyndromiertnochüberlebenden KollegINNen
von FR, FNP, FAZ, SZ, OP, HA, DA, MA, FZ, GT, GNZ, MM, KSA, ARD, ZDF, HR, DR …..
5 (fast) neue Romane & am Ende 3 Termine:
1.4. EZBankfurt/Club Voltaire
((“Ausstellung Behrs “Zensierte Bilder” & Vittorio-Arrigoni-Lesung & -Film!))
19.4. ML(!)-Uni HALLE (im “Händel-Karée”)
20.4. “Bücherfrühling”-Quedlinburg-Kulturzentrum “Reichenstraße”
HaBEs BlueSingTalKaBarett-Programm “Neue Helden braucht das Land!”

(Hier gehts zur neuesten Textauswahl aus dem DOPPELKOPP ((26.9.12)) http://www.barth-engelbart.de/?p=2375)

 

auch der “DoppelKopp” lag als “Kladde” bereits komplett in der Röhre und hat eigentlich nur noch nach seinem Einstieg gesucht. Gefunden hat der DoppelKopp ihn erst nach seinem Absturz, wie auch sonst !?  Ja, aber das Rundschauhaus ist doch längst abgerissen und in dem roten Klinker-“Turmbau zu Babel” am Sachsenhäuser Ex-Schlachthof-Ufer war die FR auch nur zu kurze Zeit.  Das denkmalgeschütze Straßenbahndepot am Schweizer Platz ist nicht hoch genug. Da kriegt man höchstens ne Querschnittslähmung und den Rollstuhl. Für Selbstmord nicht der richtige Ort . Und Hanau ? Wo soll sich da schon jemand umbringen ? Totsaufen, na ja, Kaltfixen geht auch noch, das einzige Hochhaus mit suiziggeeigneter Höhe ist das Polizeipräsidium Hessen Süd und  dort sind alle öffentlich zugänglichen Fenster in entsprechender Höhe selbstmordgesichert  alles nicht sonderlich suizipraktikabel..

 

 

Á propos Kabel .. an dem hing der “Doppelkopp herunter vom Brüder-Grimm-Denkmal. Wer hätte das gedacht ? … Und dabei war der doch sonst eigentlich so ganz … also beim Bürger-, Wein- und anderen Trinkfesten hat er selbst gestandene AlkoholikerINNen wie die HU-ExOB-Monika Weichel unter den Tisch gesoffen…. und hier können Sie weiter mitersaufen oder etwas abhängen

Galerie für Ulla Behrs- Anti-Kriegs-Ausstellung
& HaBE-Kabarett-Programm gesucht
Passend zu Ostermarsch, 8.März, 1.Mai, .. ….

aber Pfingsten geht auch …. sollte aber doch noch vor Himmelfahrt sein … schon um die zu vermeiden.! und keine Höllen fahrt zu erleben

Bei der Vernissage der “Zensierte Bilder”-Ausstellung am 1.4. im EZBankfurter Club Voltaire habe ich bei der “Laudatio” gesagt, wem diese Ausstellung (auch) gewidmet ist: Vittorio Arrigoni, den ein Spezialkommando der Israelischen Armee/ des Geheimdienstes in GAZA entführt, gefoltert und erdrosselt hat. Das Kommando hatte sich als salafitisches Kommando getarnt und die Freilassung von salafitischen Terroristen gefordert, die von der Hamasregierung festgenommen worden waren. Vittorio hatte keine Chance zu überleben, denn schon drei Stunden vor Ablauf des angeblichen Ultimatums wurde er von dem Spezialkommando ermordet. Im Club hat mich jemend gefragt, warum ich mir da so sicher sei, so sicher wie bei Giuliano Mer-Khamis, der vor seinem Freedom-Theatre in Dschnin von einem ebenfalls auf salafitisch getrimmten IDF-Kommando erschossen wurde. Ich habe erzählt, was mir mein Freund Gilad Atzmon, der JazzSaxophonist und Ex-IDF-Offizier über diese Kommandos berichtet hat: diese Kommandos weren “muslimisiert”, “studieren” Arabisch, müssen sich wie Araber kleiden usw… und machen so gezielt “arabisch-islamistischen Terror” – im Libanon, in GAZA, auf der Westbank, in Jordanien, in Syrien, in Libyen, in Ägypten, in Italien, in Frankreich, in Spanien, geben sich als Salafiten, als Muslim Brüder, als Al-Kaida Kommandos, als FSA-Einheiten als die jeweils opportune Gruppierung aus …

Mein – und Vittorio Arrigonis Verleger, Dr. Giuseppe Zambon hat mir einen Auszug aus der 2. Auflage des Vittorio Arrigoni-Buches “Restiamo Humani” geschickt: es sind Einträge im Gästebuch in Vittorios  Blog:

unverbesserliche zionisten (letzte seite arrigonis 2. ausgabe)

 

Essere Umani?

Folgende Kommentare von Zionisten wurden auf der

Blog-Seite von Vittorio Arrigoni gefunden:

Edoardo Galliani

Wenn Israelis alle ausrotten wollen, wie er sagt, warum

knallen sie ihn dann nicht auch ab.

Elia Roma

Krepier schmutziger Neo-Nazi! Du wirst die Kritik teuer

bezahlen, mehr als du jetzt von den arabischen Camorristen

und den internationalen Nazis erhalten hast … Pass auf, wen

du beleidigst, du infamer, hinterhältiger Hurensohn … Bist

du Antizionist? … Du bist gegen das jüdische Volk …und wer

den Holocaust überlebt hat, wird deine feigen und verlogenen

Beleidigungen nicht verzeihen … PASS AUF … DU

KÖNNTEST SCHON JETZT EIN LEBENDIGER LEICHNAM

SEIN … FICKE DICH SELBER SCHMUTZIGER NEONAZISTISCHER

BETRÜGER! …

Linasara Streghetta Di Segni

Warum sollen wir uns auseinandersetzen mit einem opportunistischen

Idioten, der vom Blut der Zivilisten profitiert???

(A.d.Ü.: Offensichtlich sind damit die israelischen Zivilisten

gemeint.) Er ist ein Außenseiter, eine Scheiße, die andere

Scheiße glorifiziert, und der versucht, seine Bücher zu verkaufen.

Die einzige Lösung ist, ihm und seinen Gefolgsleuten ins

Gesicht zu spucken. Sie machen nur Hass-Propaganda!!

Umberto Avram Piperno

Auf anderen Internetseiten werden meine Kommentar

wegen politischer Korrektheit nicht angenommen, aber hier

hoffe ich, dass Vittorio meine Kommentare lesen kann: Du

bist ein Minderbemittelter, im wahrsten Sinne des Wortes

fehlt es dir an Intelligenz.

2011

163

Clara Banon Kirshner

Du bist ein ekelhafter Scheißkerl. Mir fehlen die Worte. Ich

hoffe, dass eine deiner geliebten Raketen in deinen Händen

explodiert.

Truth

Es gibt Hunderte, die dasselbe Spiel spielen. Sie wollen die

Rolle des Märtyrers übernehmen, aber weil sie in ihrer Gesellschaft

ohne Beachtung bleiben, positionieren sie sich in der

Nähe der Ziele der israelischen Armee. Eine Schwangere? Eine

Kugel, zwei Treffer. So ist es – (wenn es Ihnen so scheint).

So sagte ein großer Schriftsteller. Und das gilt für mich auch.

(A.d.Ü.: Hier bezieht sich der Autor auf die Anklage von Arrigoni

gegen ein T-Shirt mit dem Bild einer schwangeren Palästinenserin

und der Aufschrift „Eine Kugel, zwei Treffer“, das sehr beliebt

bei der israelischen Armee war.)

Jeoshua Ben Caanan

Ich möchte gerne wissen, ob ihm das Marihuana, das er

in seiner Pfeife raucht, zugeschoben wird – oder ob er ab und

zu seinen Arsch verkauft, um es sich zu beschaffen. So oder

so, dem Vittorio würde ich gerne eine Rakete in den Arsch

stecken

Mit freundlichen Grüßen

Giuseppe Zambon

 Zambon Verlag und Vertrieb

Leipziger Str. 24

60487 Frankfurt am Main

 tel 069-779223

fax 069-773054

 zambon@zambon.net

www.zambon.net

Ursula Behrs “Zensierte Bilder” gegen die gegenwärtig tobenden und vorbereiteten Raub-Kriege suchen neue vier Wände,  nein fünf, sechs, sieben, acht, neun, zehn, …. und sicher gibt es viele Wände, die einen “Tapetenwechsel” brauchen könnten
Für das Gesamtwerk der ExFuldaer und nun Berliner Künstlerin müsste es schon das halbe Frankfurter Städl sein. Der Versuch, das Hanauer DGB-Jugendheim mit 232  Ihrer Miniaturen/Karikaturen/Aquarelle, Federzeichnungen/Graphitskizzen zwischen A5 und A3 vorübergehend zu tapezieren scheiterte.
Die großen Objekte bringen dann nicht erst bei der Suche nach geeigneten Galerien sondern auch schon beim Transport einige logistische Probleme – aber die könnte ich als ExBetriebsratsvorsitzender  einer Groß-Spedition schon lösen.
Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich hier ein paar Einblicke verschaffen.

HaBE:neueTermine!:
“Neue Helden braucht das Land”
& “Gulivers Reisen durch Schleckerland”
(nicht nur) in den Ostkolonien
19.4. Halle (im Großen Saal der Musikwissenschft, im Händel-Karée) 19.30h)
20.4. Quedlinburg (Kulturzentrum Reichenstraße, 20 Uhr

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

 

Programmänderung:

Statt “Alice im WirtschaftsWunderland”
gibts “Allianz im Schleckerland, im MANRo-Land, in Heidelberg und anderswo …”

& ….
den Seltnen Erden auf den Spuren nur zum Studium
der Kulturen der Mongolen, der Uiguren, nicht im Käfig, nicht im Zoo,
wie in Guantanamo, Freilaufwildbahn irgend- wo
die Chinesen unterdrücken müssen unsre Jungs einrücken …
Im Schleckerland fallen BaumRiesen genauso wie der Riese MAN-Roland der gefräßigen Kaput-Baallianz zum Opfer. Im letzten Krieg wurde Heidelberg noch verschont, jetzt steht es unter Druck der Kaputt-Baallianz. Über 2000 Opfer gelten als sicher. Ungezählt die zu erwartenden Kollateralschäden in drei-vier-fünf-sechs-facher Höhe. Dagegen können sich die Heidelberger nicht Allianz-versichern. Denn Kaputt-Baals Luftschläge gelten als Naturkatastrophen. Ob die vereinigten/koordinierten Allianz-RWE-LuftSchläge gegen heidelberg und den Riesen Man-Roland vom Belgrad-Bombardierer & RWE-Berater Joschka Fischer den Kaputt-Baalisten angeraten wurden? Hat der jetzt auch noch einen Beratervertrag bei der Allianz?

http://www.barth-engelbart.de/?p=1200

siehe auch: “Allianz im Schleckerland, im MANRo-Land, in Heidelberg …” Hat bei den RWE-Wohltaten Joschka Fischer mit-beraten ?    http://www.barth-engelbart.de/?p=1199 :

Quelle, Karstadt, Neckermann,

OPEL-Bochum, was kommt dann `?
Hält sich Aldi neben Lidl ?
Schleckers Drogeristen-Kittel
große Taschen keine Mittel
für das Schleckerpersonal
dem Kaput-Baal ist das egal …

HaBE: neue Termine in den deutschen Ostkolonien:

19.4.  Halle “Neue Helden braucht das Land” (dort hat mich die GEW-Hochschulgruppe eingeladen / 19.30h (Uni / im großenSaal der Musikwissenschaft im Händel-Karée……. und am

20.4.  Quedlinburg “Neue Helden braucht das Land” HaBEs BluesSingTalKaBarett beim BücherFrühling Quedlinburg (im großen Saal des Kulturzentrums Reichenstraße ((mir wäre die Armengasse lieber gewesen)) …Eintritt 7 € ;Beginn 20 Uhr

HaBE: Frohe Botschaften gegen FesttagsDepressionen –

Manchmal kann das Nachlesen von Nachrufen auch auf- & ermuntern,

 

 

 

 

dazu habe ich sie geschrieben. Diese Mail ist eine Einladung zum Stöbern auf meiner Seite an langen und eventuell auch einsamen Abenden zwischen den Jahren:
Ausschnitt
aus der ungehaltenen Grabrede für meinen Freund Heinrich Droege
………………………
Sie sollen weder uns noch unsre Kinder
noch nicht Mal unsre Asche kriegen
wir lassen uns auch nach dem Tod
nicht unterjochen …
Du hast Dich immer
gegen diese Kriege
ausgesprochen
doch noch lange
nicht genügend
ausgeschrieben
Heinrich
wärest Du noch eine Weile
nur noch etwas länger dagelieben
wir hätten diese Kriegsverbrecher
liebend, so gern
und so sicher
aber doch
nicht
tot
ge
schrieben
wir hätten sie
nicht an die Wand
wir hätten Sie
nur für ein Jahr
ans Band gestellt.
Und ich versprech Dir
wir werden selbst
bei diesem letzten
scheinbar Unterliegen
letztendlich
mit unsren Kindern
und mit unsren Enkeln siegen

 

 

 

 

 

HaBE am 7.11.2011
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dunkle Wolken über Hellas

 

Wenn mich die schwarzvermummte Staatsmacht fragt
und mir dabei die Arme bricht
nach neben dir und neben mir
NAME ? Name und Adresse
Na los ! spuks aus!
und haut mirs aus der Fresse
dann red ich nicht
ich brülle nur
damit es niemand sonst erwischt
PAME!
PAME!!
PAME!!!

Zur Verleihung des 2.500€-Preises der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Aachen an Henrik M. Broder: HaBEs “Aachener Störenfriede”

In Aachen wird am 18 Dezember Henrik M. Broder von der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG)

 

 

mit 2.500 € ausgezeichnet. Ausgezeichnet findet das anscheinend auch die (grüne) Bürgermeisterin Scheidt, die bis vor Kurzem noch Beisitzerin im Vorstand des Aachener Friedenspreises war und jetzt an der Preisverleihung an Broder im Vorstand der DIG mitwirkt. Unklar ist jedoch, warum Broder nicht gleich den renomierten Karls-Preis erhält.  Er wär da in passender Gesellschaft!

 

(Aachener)

 

Störenfriede

 

Sie haben ihren Frieden mit dem Krieg gemacht
und dabei kriegen sie den Hals nicht voll
weil die Befriedeten sie nicht in Frieden kriegen lassen
und sie, die siegen den Besiegten sagen
ihr sollt uns lieben und nicht hassen
auch wenn euch unsre Tritte
die Besatzerstiefel im Gesicht
nicht passen
schon wieder
fließt gegossnes Blei
durch GAZAs Gassen
Das steht beim Friedenspreis in Aachen
so nicht im Vorstandsprotokoll

Zum BlueSingTalkBarett “Neue Helden braucht das Land”
in Hildburghausen /Thüringen
ein Leserbrief in der Zeitung “Freies Wort”
(ich bin gerührt, dass es die&das trotz der Wende noch gibt!))

 

So in Etwa sah es auch in Hildburghausen aus, wenn HaBE die neuen Helden vorstellte, die dieses Land braucht im Koso- &oder sonst noch wo================================================================================================

Thomas Geisler

98646 Bedheim

Sehr geehrte Redaktion,

 es folgt ein Bericht zu der von Ihnen mit angekündigten Veranstaltung am 10.11.2011 in Hildburghausen zu Ihrer freien Verwendung:

Die Kabarettveranstaltung am Donnerstag im Historischen Rathaus war zwar nicht stärker besucht als hier bei derartigen politischen Veranstaltungen üblich, aber diesmal waren viele neue Gesichter dabei, und Hartmut Barth-Engelbart war derartig begeistert von ihnen, dass er versprach, noch einmal in Hildburghausen oder Umgebung aufzutreten.

Nach einer Reihe OpenAir Vor-Vor-Lesungen, das schweißtreibend-interaktive BlueSingTalkBarett im Historischen Rathaus Hildburghausen

el-sid/upi/mass-media: Aachen/Wien/Linz/Meiningen/Hildburghausen/Ebenhards/Schmallkalden/Mellrichstadt:

ausführlichere berichterstattung folgt durch den el-sid-Korrepondenten /Süd-Thüringen/nordostFranken/nordhessen, der wegen der Verlagerung des Verlages nach Großberlin jetzt einen etwas größeren Berichtsbezirk zu bedienen hat: Somath R. El-Sieg , der bekannte sid-Journalist mit arabischem Migrationshintergrund hat die Veranstaltungen sowie die Vorveranstaltungen begleitet und aufgezeichnet. Sie sind vorläufig noch nicht beim mdr, auch nicht beim rbb sondern bei youtube zu sehen. Ein Übertragung im hr ist so gut wie ausgeschlossen. ZU TEUER! Man weiß ja: schwarz hören und sehn, kommt teuer zu stehn

HaBE hat auf dem Weg von Aachen über Wien noch Mal kurz in Linz Station gemacht und kam dann übernacht auf seiner Metropolen-Tournee nach Hildburghausen – Erfurt ließ er liegen, durch Magdeburch führ er nicht einmal durch, man wollte ihn schon in Schmalkalden festhalten und in Meinigen verdingen, doch war er vorgewarnt und kam deshalb von Südosten über die Wasserkuppe durch den dichtesten Hochnebel gut getarnt über seinen alten BuWe-Einzelkämpferstandort Mellrichstadt, fuhr an Ehrenberg, dem ersten SPD-Rentenkiller noch lange vor Riester vorbei, lies Grimmleshausen rechts liegen , erfuhr so eben erst, dass der Bürgermeister von Hildburghausen sinnvoller Weise Hartz heißt und dass in Ebenhartz die Hälfte der Einwohner eben von dem selben so halb zu leben versuchen. So ist das eben.

Das heißt aber nicht, dass sie vom Gehalt des Hildburghäuser Bürgermeisters leben. Obwohl das ging vielleicht so grade eben. Eben Hartz. LINKE aus Hildburghausen wurden offenbar nicht gesichtet. Zumindest hat sich niemand im Saal als solcher geoutet. Es waren jedoch ortsfremde LINKE Elemente wahrzunehmen, die auch noch die Unverschämtheit besaßen, das Ganze im nächste Jahr entweder im Rathaus oder in einer der benachbarten “locations” (auch der Thüringer ringt mit seinen Englischkenntnissen – nicht nur die IM-Kanzlerschwalbe- Gerüchte kursieren, sie sollte bei Schröder nicht nur das Bier holen sondern wegen ihrer blendenden FDJ-Schulung und ihres fließenden Russischs auch seine Gasablese-Assistentin werden. Sie wird jetzt wohl gleich dementieren, dass Russisch oder GAS fliesen können. Sie ist Physikerin- obwohl sie sich in der Akademie der Wissenschaften der DDR mehr um Agitation und Propaganda zu kümmern hatte als um die Naturwissenschaften…  aber da ist sie sich dann doch irgendwie treu geblieben – ihr BILDkombattible Trümmerfrauen-HeimatfrontPropaganda ist sehr professionell. Da merkt man doch die Alte Schulung deutlich…

Rote Ziege ZORA gegen die Lila Kuh: HaBE liest die ZORA und GeBlödelDichte bei der ÖGB-Buchmesse , den Wiener “KriLit”-Tagen November 2011

http://www.youtube.com/watch?v=3_rUDIPFgHA&feature=related

und der Nachschub kommt erst noch .. u.a:

Die CocaKuh ist keine LiLaKuh
(CostaRicas CocaKühe – hey LiLaLilaKuh …. ein werdendes Kinderlied)
Der Boomerang
Das Karibuh
Die Rache des Stachelrochen
ÜberFröschung in die Böschung,
68er FR-HR-Revival-Party im SinkkastenFFM
 usw…

 

Kommt zu den KriLit-Tagen, der kritischen Buchmesse des ÖGB vom 4.-6.11. in Wien, da HaBE ich auch eine Lesung mit ZORA und GeBlödelDichten, BlueSingTalkBarett “Neue Helden braucht das Land”am 10.11. in Hildburghausen/Thüringen und am 20.11. Ge-Denk-Lesung für Vittorio Arrigoni & Giuliano Mer-Khamis zur Hanauer-KFZ-Palästina-Woche.

Das folgende kursiv Geschriebene können alle Nicht-Österreicher, Nicht-Thüringer, Nicht-Anhaltiner, Nicht-Hessen und Nicht-Nord-Bayern und Nicht-Unter-Franken  und Hanauer und -INNEN einfach überspringen oder auch nicht:
Liebe KollegINNen in Thüringen, (aber auch die im Coburger Raum, wer aus dem Anhaltinischen sich über die Bratwurstgrenze traut, darf auch kommen, die aus Hessen nicht zu vergessen..
am Do.10.11. – frisch von der ÖGB-Buchmesse in Wien, den “KriLit-2011 4.-6.11.” –  kommend HaBE ich vor, mit meinem “BlueSingTalkBarett”-Programm “Neue Helden braucht das Land” das Hildburghäuser historische Rathaus ab 19Uhr zu füllen.  Rein stimmlich ist das für mich kein Problem- auch unplugged – denn meine Kollegen Freunde und Helfer verbieten mir regelmäßig den “megaphonartigen Einsatz” meiner Stimme, wenn sie mir Megaphon und Flüstertüte (die vom 8er mit Steuermann (der war ich mal!!)) schon abgenommen haben. Es trifft sich gut, dass ich keine 5 G36er Heckler&Koch-Schüsse weit von Hildburghausen 1966 einer der stimmgewaltigsten Schafmacher bei den Panzergrenadieren in Mellrichstadt war: Reserveoffiziersanwärter und Ausbilder vorzüglich der Unteroffiziere… gut, dass auch Grimmelshausen um die Ecke liegt, das verbindet ungemein, da ich (fast) aus Gelnhausen komme. und weil Meiningen nicht weit ist, fühle ich mich dort beinahe wie Zuhause: Tobias Meininger, auf dessen Bauernhof ich wohne, war der Anführer der Oberhessischen Bauernaufstände 1830 und später mit Georg Büchner  (und Dr.Christian Heldmann, den linken Abgeordneten der Paulskirche) befreundet, dessen Hessischer Landbote von Offenbach hinter Hanau vorbei über diesen Hof nach Oberhessen geschmuggelt wurde …Aus diesem Grund nenne ich meine Schreibwerkstatt auch “Büchnerei” … Keine Ahnung, was Thomas Geissler- der Veranstalter als Eintritt nimmt, aber ich kassiere auf jeden Fall mit dem Klingelbeutel noch Mal extra, damit ich das Fahrgeld und das Essen noch bezahlen kann..

. Und Bücher bringe ich auch mit: die Ziege ZORA, “”unter-schlag-zeilen” und das Lakonische Lächeln…