Israel bombardierte Palmyra & das sind seine Verbündeten

Die Freunde und Handlanger  Israels im syrischen Golan, ein Beispiel für viele:

hier folgen die Palmyra-Gemälde Ursula Behrs in Fortsetzung

Sie arbeitet daran immer weiter.

18/03/2017

Fortsetzung IV.

 

Gemälde über Tadmur/Palmyra

Teil I.: #Palmyra – #Tadmur #Syrien #Syria #Painting #Gemälde Eindrücke #Impression #Art #Ausstellung #Exibition

Teil II:#Palmyra II. #Tadmur #Syrien #Syria #Painting #Gemälde Eindrücke #Impression #Art #Ausstellung #Exibition

Teil III: https://urs17982.wordpress.com/2017/03/13/palmyra-ii-tadmur-syrien-syria-painting-gemaelde-kaigniffke-impression-art-ausstellung-exibition/

Weitere Entwicklung zu dem Panoramagemälde „Palmyra“ welches bisher auf die Größe von 410 cm zusteuert…

URS gibt den geköpften US-IS-Opfern ihre Gesichter zurück

Ursula Behrs Syrienbilder, Bilder der Befreiung Palmyras – Gemälde einer kommenden Ausstellung. Diesen Bildern ist es zu wünschen, dass sie in Aleppo, Palmyra, Damaskus, Rakkia ….  in Falludscha, Ramallah, Bethlehem … in Belgrad und Tripolis, in Kundus, in Donezk und Odessa, in Bagdad und im Jemen ausgestellt werden. Es darf aber auch Berlin, Köln, Kassel, München sein oder EZBankfurt, NATO-Drehkreuz Halle-Leipzig, Dresden, Karl-Marchemnitz, AFRICOM-Stuttgart, Kaiserslautern-Ramstein, Büchel, Mainz mit seiner Zentralen verDummFunkanlage oder Wiesbaden-Erbenheim. Oder Olaf Scholzens Hamburger Elb-Viel-Harmonie, noch bevor die Elbe durch vertiefte Trauer geht und der Elb-Tower zwar schon aber auch noch steht. Später wäre es vielleicht zu spät für die Tagesshow.

Es wäre etwa so, als würde Jane Fonda zusammen mit Joan Baez das unendliche Hanoi besuchen.  Nur mit dem einen Unterschied, dass Ursula Behr nicht das Singen und Schauspielen für Jahre hintangestellt hat, sondern ihre Malerei für ihre Recherchen über die Kriegsverbrechen und ihre Auftraggeber, über den WarLord, den jährlich 26.000fachen Bomber Barak Drohnobama und seine WarLady Killary Sarinclinton.

Typisch russisch: bei klassischer Musik Zivilisten ermorden!

Am dreistesten behauptet ein gewisser herr Gehlen in der Frankfurter Rundschau einen russischen Luftangriff auf ein syrisches Flüchtlinglager, just an dem Tag, an dem ein russisches Synfonie-Orchester im historischen Theater des befreiten Palmyra  bei Video-zuschaltung wladimir putins ein symbolträchtiges konzert gibt: einen tag vor dem jahrestag der befreiung Deutschland vom Faschismus. Das war super getimet, Herr Gehlen, Sie kennen den Russen !!! Kalaschnikow und Balaleika gleichzeitig bedienen, das kann er gut !!

Gehlen ? War da nicht mal so eine Organisation ? BNDigen wir das Spielen mit Namen. Der Mann kann nix dafür.