Besetzte Worte klingeln zur hohen Messe Kaput-Baals in EZBankfurt

Die Frankfurter Buchmesse schmückt ihr Image mit den hohen Werten „Meinungsfreiheit“, “Pressefreiheit“, “Freiheit des Wortes”, “Freiheit der Kunst”, “Redefreiheit” – auch die der Gedanken vor Börse und Banken.

 

Allesamt garantiert durch Grundgesetz, Hessische Verfassung, europäisches Recht, UN-Charta. Papier ist geduldig. Und Obdachlose können sich damit auch wärmen unter den Mainbrücken und in den U-Bahnschächten, bis die Security anrückt.

Die Frankfurter Saalbau AG kündigt den Raum für Abi Melzers Lesung/ Buchpräsentation: “Die Antisemitenmacher” .

https://www.westendverlag.de/buch/die-antisemitenmacher/

Bevor alle Alt68er plus 45 Johannes Heesters, des Führers Liebling überrunden und vielleicht dabei noch rechts überholen

 

möchte ich rechtzeitig vor dem erneuten Jubel-Mai 2013 dem JubelJähUm mein Geburtstagsständchen vorausschicken, bevor es dann in Rotkäppchengelagen  tzunamieartig weggespült wird. Bis dahin haben auch alle bösen SDS- Wölfe genug Kreide gefressen und mit Johnny die Klinken zur Macht geputzt.  Und im TIGER-Palast feiert des teufelsTIGER-PanzerGeneral Erwin Rommel als Held und Taufpate für den LEO fröhliche Urständ neben General-Kundus-KleinMyLai.  Rommel seine Gebeine werden aus dem befreiten Libyen mit einem befügelten TIGER-AntiRiotHäuserkampfhubschrauber sponsored by EADS ins JubelJähUms-Varietée eingeflogen.  Oder wurde der nicht bei El Alamein oder Tobruk im Wüstensand vergraben, wie meine Großonkels ? als die schon Mal Libyen befreiten … der Führer soll uns führien aus dem Bush nach Syrien, wir haben mit Obama und dem Dalai Lama das allerbeste Karma.. we are the champions das gilt heut das mit den loosern war ma!!!

68er Revival-Disco im Frankfurter “SINKKASTEN” am 1.Mai 2008

Veröffentlicht am von