Das Mirakel von Berlin: Angela Merkel über das EBOLA-Gold im Robert-Koch-Labor

11-hoch-die-internationale-solidaritaet

Die Kanzlerin Angela Merkel redet ganz ehrlich von Gold bei EBOLA

http://www.bundeskanzlerin.de/Content/DE/Artikel/2015/02/2015-02-03-einweihung-hochsicherheitslabor-merkel-groehe.html

(wer mir einen Mitschnitt der Rede der Kanzlerin vom 03.02.15 schicken kann, sollte dies möglichst rasch tun. Ich habe auf die Schnelle keinen gefunden. DANKE)

 

„Was hier in diesem sehr, uns sehr teuren Hochsicherheits-Labor des Robert-Koch-Instituts eingelagert und erforscht wird, ist nicht nur das investierte Geld, es ist echt Gold wert.!“ Sinngemäß hat dies die „mächtigste Frau Europas“  im Allgemeinen Regierungsnachrichten Dienst (ARD) bei der Tagesschau und im Zentralen Dumm Funk (zdf) in heute gestern von sich gegeben. Manchmal sagt sie eben doch die Wahrheit! Wie das ?

 

Nein, es war kein Wahrheitsserum, das sie dazu brachte. Es war die Vorfreude auf den durchschlagenden Erfolg ihrer „Chefsache AFRIKA“ und die Chance in diesem US-AFRICOM-Begleit- und KonkurrenzUnternehmen und „Wüstenfuchs“-Nachfolger den über „humanitäre“ Bundeswehr-„EBOLA-Katastrophenschutz“-Einsätze möglichen Zugang zum GOLD-PLATIN-BAUXIT-KUPFER-MANGAN-TANTAL-KOLTAN-URAN-ERDGAS-ERDÖL-Gürtel vom Senegal bis nach Eritrea und Somalia zu optimieren. Obama und Merkel schicken Truppen zum Kampf gegen EBOLA. Nur gibt es z.B. schon bewährte Mittel gegen EBOLA, die nicht mit Raketenwerfern verteilt werden müssen, wovon  Einar Schereth auf seinem Blog berichtete. http://einarschlereth.blogspot.de/2014/10/erfolge-alternativer-ebola-behandlung.html

 

Die EZBankfurter Pearl-Gold-Gesellschaft schürft bereits schon lange wieder in „befreit-gebombten“ Lagerstäten Malis, wo sich jetzt kein Tuareg mehr regt.

Das meinte Angela Merkel, als sie davon sprach, dieses neue Labor des Robert-Koch- Instituts sei „GOLD wert“.

Kaum zu glauben ?

Oder ?

Der junge Mann vom „Robby-Koch“ mit den gepflegten Fast-Dreadlocks sah doch eher aus wie einer von „GREENPEACE“ oder „Robin Wood“!?  Oder wie ein DJ eines hippen Music-TVs wie  MTV oder so?

http://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

http://www.historisches-museum.frankfurt.de/index.php?article_id=826

Leider hat dieser Merkelwürdige O-Ton, dieses Groß-Berliner Mirakel in der ANSTALT von Wagner und Utoff am 3.2. noch gefehlt:

Die Kanzlerin sprach zur Eröffnung des Milliardenschweren Hochsicherheitslabors des Robert-Koch-Instituts, der berüchtigten Bundeswehr-Außenstelle für BIO-Waffen-Forschung, das sich auch gerne als Tropen-Institut bezeichnet. Unter dieser Bezeichnung arbeitete das Institut auch schon als Bestandteil der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft in den glorreichen reichsdeutschen Kolonialzeiten in Tzingtau, Deutsch-Südwest und Deutsch-Südost, Togo, Kamerun, bis zum Bismark-Archipel und auf Papua-Neuguinea… beteiligte sich an Rasseforschungen und teilte z.B. die Bevölkerung Ruanda-Burundis in zwei Rassen auf: in HUTU und TUTSI, wobei sie die TUTSI für rassisch wertvoller einschätzte und sie , die Oberschicht als Kalfaktoren, Sklaventreiber, Gefängniswärter und Koloniale Hilfstruppe gegen die HUTU einsetzte. Die HUTU, die sich bis heute an den auch postkolonial höhegestellten und europäischer sozialisierten- christlich erzogenen schon wieder Herrenrasse-Vertretern und Volkszertretern rächen, werden ausgerechnet von deutschen Gerichten wegen Genoziden angeklagt. Gerichte eines Rechtsnachfolgers des siebtgrößten Völkermörders in Afrika:  nach den britischen, französischen, italienischen, spanischen, portugiesischen und belgischen Kolonialisten (bei Letzteren hatte König Leopold über 10 Millionen Kongolesen abschlachten lassen, ein Holocaust, der sich ja nur gegen andersfarbige, nicht kultivierte Völker richtete und deshalb verschwiegen wird, es waren ja noch nicht Mal Menschen, man stellte sie als fast-Affen im Zirkus Hagenbeck in Hamburg aus)

Unbedíngt besuchen: die Ausstellung im Historischen Museum Frankfurt „Gefangene Bilder“

http://www.historisches-museum.frankfurt.de/index.php?article_id=826

Wie die einzelnen Ex-Kaiser-Wilhelm-Institute in der Max-Plank-Gesellschaft zusammengefasst bei der Think-Betankung der Chefsache AFRIKA der großen Angela beteiligt sind, das HaBE ich noch nicht im Détail  durchrecherchiert. Aber viele Ex-KollegINNen  aus den Seminaren bei Linder in der Ethnologie, im Freud-Institut, in der Archäologie, in der (Tropen-)Medizin, in der Biologie, der Neuro-Psychologie klagen hinter vorgehaltener Hand („Schreib da blos nichts mit Klarnamen!“) über Drittmittel-(Auftragsforschuns-)Abhängigkeit und über die Zwangskooperation mit der Bundeswehr, mit dem „Entwicklungshilfe-Ministerium“ das ja mittlerweile auch umgetauft worden ist.  (Erst Trans-All, dann Hansaplast, erst Drohnen dann Prothesen, erst Phosphorbomben und Uranmunition, dann Wasserentgiftung und Regenwasserzisternen).

 

Ich weiß, ohne die Zisternen würden die Drohnen-Kollateralschäden auch noch verdursten… und an der Ruhr sterben, weil die Fäkalien nicht weggespült werden können ….

Hier folgen jetzt die Links zu einer Auswahl aus über 100 HaBE-Artikeln zu Afrika, die Auswahl begrenzt sich auf 64 Artikel zum Thema „Chefsache Afrika“, von denen hier nur ein kleiner Teil verlinkt ist. Wer sich weiter interessiert, kann unter dem Suchbegriff AFRIKA oder ZIMBABWE bei mir Artikel zum schwarzen Holocaust, die den Völkermorden , zum afrikanischen Sonderweg, der auf Karl Marx Studien zum russischen Dorf fußt , finden. Nach langer Suche nach diesem Marx-Text, den er gegen den erklärten Willen von Friedrich Engels parallel zum KAPITAL schrieb, konnte ich ihn in wesentlichen Zitaten in der jüngsten Ausgabe ders „FREIDENKER“s, dem Organ des Deutsche Freidenker Verbandes in einem Artikel von Klaus Hartmann zu Russland & der Ukraine finden.

Beiträge von schwarzafrikanischen und arabischen Polit-Ökonomen, die von der hiesigen eurozentrierten Zunft glatt ignoriert werden, sind u.a. unter dem Suchwort ERITREA und ZIMBABWE zu finden.

Den Stipendiaten der Rosa-Luxemburg-Stiftung ins Poesie-Album geschrieben, der jungen Welt zur Verfügung gestellt (aber nicht abgeholt) und den verböllerten Opfern der Heinrich-Böll-Stiftung gewidmet:

http://www.barth-engelbart.de/?p=11176

HaBE das Drehbuch für Jan Josef Liefers nächsten Film: “Serengetis wahre Erben”, der Begleitfilm zu Merkel-Frankensteinmeiers “Chefsache Afrika”

http://www.barth-engelbart.de/?p=7959

die Wahrheit über Bernhard Grzimeks OSKAR-Preis-Film „Die Serengeti erben oder sterben“: Platz 1 für Mutti Merkel & ihre „Chefsache Afrika“

http://www.barth-engelbart.de/?p=4045

Jan Josef Liefers nächster Film: “Serengetis wahre Erben”, der Begleitfilm zu Merkels Chefsache AFRIKA

 

http://www.barth-engelbart.de/?p=7829

Oh CARO MIO & wieviel MIO hat das Ökohaus gekostet? Und ab wann wurde es zum ThinkTank für die Chefsache “Afrika”?

http://www.barth-engelbart.de/?p=3230

Angelas AREVA-SIEMENS-Afrika-Kriegs-Chefsache:
erste Merkel-Wellen im Einsatz, um beim Aufteilen diesmal nicht wieder zu spät zu kommen: “Deutsch-MaLibyrien”

http://www.barth-engelbart.de/?p=8118

Deutsche Trans(überf)alls im Krieg gegen Zentral-Afrika werden vernebelt mit Krokodilstränen um Nelson Mandela

http://www.barth-engelbart.de/?p=5688

Harte Lektionen aus Simbabwe, die einige Südafrikaner einfach nicht hören wollen

http://www.barth-engelbart.de/?p=3341

GOLD-Holen mit Schießeisen***: Erhöhte Siegeschancen
des neuen Afrika-Corps-Unternehmens “Wüstenfuchs” jetzt NEU! via MALI

 

http://www.barth-engelbart.de/?p=1274

Afrika aufmischen, beim Coltan-Tantal-Kupfer-Raub mitmischen, Spuren verwischen: der deutsche “Völkerrechtsstrafprozess” gegen den Hutu-Anführer Ignace Murwanashyaka und/oder wird die ARD-“Spurensuche” zum Spurenverwischen?

http://www.barth-engelbart.de/?p=1107

Die schwarzmaskierten WEISSEN kommen: wie 3sat-arte-ige EURO-Transfer-Brain-TrusterINNEN Magreb & Afrika neoNeoKolonialisieren. HaBE: eine unumgängliche Polemik

http://www.barth-engelbart.de/?p=985

Wird Mali das nächste Libyen oder ist Sudan als Nächster dran? Wird Zimbabwes Platin Merkels Chefsache? Falea/Mali als Beispiel beim Weltsozialforum in Dakar

http://www.barth-engelbart.de/?p=973

Wenn sie Libyen haben, holen sie sich auch Zimbabwe: Agrobuissines, Platin-Mine, letzte Bastion gegen den EuroNeoKolonialismus & Afrika-Zugang VR-China / eignet sich der Böll-geschulte Itai Mushekwe als schwarze Galionsfigur einer deutschen zivil-Schutztruppe ?

http://www.barth-engelbart.de/?p=613

Für Folterfreund Wolffsohns Afrika – BlitzKrieg – Feldzug – Propaganda fehlte bei Anne Will nur noch die Moshe Dajan Augenklappe

http://www.barth-engelbart.de/?p=8661

Steinmeiers Schutztruppen einsatzbereit: GOLD-Frankie goes to So-Mali-Sud-Ango-ngo

http://www.barth-engelbart.de/?p=8406

HaBE unbestellte Texte für die Tageszeitung “junge Welt”

http://www.barth-engelbart.de/?p=4619

Harare – ist es wirklich die schlimmste Stadt auf Erden?
Nach Syrien Iran,
nach Mali Zimbabwe ?

 

 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.