Zuckerbergs FaceBookInternational(FBI)-Gesichtsbuchhaltung lacht sich über die STASI leider nicht tot

Facebook international (FBI) liefert nach dem Maas-geschneiderten Internet-Durchsetzungs-Gesetz gefälligst alle Daten über potentielle “Gefährder” in Deutschland & in Europa. Zur Sicherheit. Für den starken Staat, den Angela Merkel zu Neujahr versprochen hat.  Die Daten, die Bundeswehr und Polizei im Notstandsfalle brauchen.  Prost Neujahr!

Nicht wirklich allen

wird das gefallen,

und auch nicht alle

gehn in diese Falle,

und manche werden dann von amazon getröstet am Flachbildhirn mit ihren feuchtesten Träumen- virtuell. Das heißt doch jungfräulich? Gell!

Die Gedanken sind frei

-lich leicht zu erraten

durch Marks FBI

beim Zappen und Chatten,

der Maas hats bekommen

heut wirst du vernommen

du bist falsch geschwommen

dem Mainstream entgegen

daran hat’s gelegen

du bist ein Gefährder

der Blog-Wart straft härter

und wem da beim Twittern

die Extreme zittern

am PC beim Gähnen

die hoch erogenen

zu Ama-Zonen

erfrierend mutieren

sich Sexpartner klonen

darf Arsch bis zum Magen

zu Markte tragen,

intimste Hautfalten

fülln Facebook-Spalten ,

Hirnstripteaserei

– die Gedanken sind frei

EZBankfurt liest 2018 ein Buch: “Das 7. Kreuz” von Anna Seghers.

Ob sie darüber glücklich wäre, darf man im Schatten der TwinTower der mächtigsten Bank -zumindest in Europa- bezweifeln.  Es drängt sich der Verdacht einer staatstragenden posthumen Seghers-Entzahnung auf, einer VergangenheitsÜbeRwältigung und Entsorgung. Aber das ist doch schon wieder eine Verschwörungstheorie!!! Bei Facebook International liegt das Kürzel FBI zwar sehr nahe , wäre aber viel zu kurz gegriffen. das reichte kaum bis 1984. Hat Orwell nicht schließlich auch für McCarthy gearbeitet?

Nicht sicher überliefert ist die mir 1964 im Haus der Presse am Bahnhof Friedrichstraße von Ekkehard Schall mitgeteilte Frage McCarthys im Ausschuss für die Untersuchung Antiamerikanischer Umtriebe an Bertholt Brecht und Hanns Eisler: “What’s about your ‘American Dream’?  You can dream it badly or well!” Orwell schrieb die “Farm der Tiere” 1945, während Brecht und Eisler vom McCarthys Tribunal verhört wurden.

 

McCarthy hat ab 1945 spätestens unendliche Verhörorgien und Folterserien gebraucht, um die Exilgemeinde und die US-Linke aufzuspalten. Die Nazis haben es auch versucht und mit Hilfe von US-Technologie  unheimlich im Reich hinbekommen:  Hollerith, ITT und IBM haben  für die Erfassung der Gegner des Faschismus die Technologie geliefert,  die zur Verfeinerung der von den SA-Posten vor den Volksabstimmungs-Wahllokalen bereits 1926 erstellten „roten Listen“  und den Unterlagen der seit Noske auf Linie arbeitenden Polizei- und Meldebehörden, Arbeitsämter etc. genutzt wurden.

Die Erfassung der Teilnehmer an der von Hindenburg und Hugenberg , den Herren vom Kohle-&Stahl- vom Finanz- und Feudal-Kapital so heftig bekämpften Volksabstimmung für die entschädigungslose Enteignung der Fürsten, Kriegstreiber und Kriegsgewinnler ging noch per Handnotizen und ergatterten Wählerverzeichnissen.  Man notierte, wer gegen den Aufruf Hinden- und Hugenbergs an der Abstimmung teilnahm, um das Quorum zu verhindern. Man bedrohte die Wählerinnen mit Arbeitsplatzverlust, Wohnungskündigungen und prophezeite: “Wenn wir drankommen, dann holen wir euch!”. Trotzdem stimmten über 60% für die Enteignung, 65% nahmen teil, das Quorum lag aber gemäß der Weimarer Verfassung bei 75%.

In Österreich wurden die Herrschaften sofort nach 1918 enteignet und die Austro-Marxisten bauten Sozialwohnungen wie den Karl-Marx-Hof in Wien, Schulen, Krankenhäuser, Schwimmbäder, Sporthallen … etwas, das Ebert und Scheidemann in Deutschgland verhindert hatten… SPD und KPD wollten das 1926 gemeinsam nachholen… endlich gemeinsam aber leider etwas zu spät …

Ungefähr wussten die Herrschenden, wer wo nach der Machtübergabe an die Faschisten abzuholen war. Das wurde noch verbessert durch die freiwillige Unterwerfung des Allgemeinen Deutschen Gewerkschafts-Bundes, des ADGB  im Frühjahr 1933 unter die Nazis. Nach der gemeinsamen 1.Mai-Feier von ADGB und NSDAP stürmten die SA-Trupps am 2. Mai die Gewerkschaftshäuser und beschlagnahmten Abo-Karteien, Mitgliederlisten, Druckereien, Schulungszentren, Streikkassen, die Versammlungsräume, die Häuser, die ADGB-Gastwirtschaften, den Konsum…  als nächstes die KPD- und SPD-Parteizentralen, die Verlage und Radio-Sender, die Parteivermögen, die Mitgliederkarteien, die Abo-Karteien  … viele der Nazi-Gegner waren darauf nicht vorbereitet – illegale Apparate gab es nur bei der KPD und die nicht ausreichend für den angestrebten Generalstreik gegen die Faschisten… da spielte der ADGB nicht mit …  zur völligen Kontrolle brauchten die neuen RegierungsHerrschaften eine Technologie, die auch die Papp-Gebrüder Adt zwar schon in Ansätzen entwickelt und zeitweise in US-Konzession produziert hatten, die Zuse versuchte zu entwickeln, aber das kam alles viel zu spät (Zuse erst 1941/ bzw. 1944) und nicht ausreichend einsetzbar . Man hatte dafür schon die Hilfe aus den USA: ITT & IBM & Hollerith

Die später im Computerbereich weit verbreitete Lochkarte geht auf die US- amerikanische Volkszählung 1890 zurück, zu der Herman Hollerith ein auf Lochkarten basierendes Verfahren einschließlich der zugehörigen Stanz- und Auswertemaschinen (Tabelliermaschinen) entwickelte.

Das Bankfurter Loch: was war denn da zwischen 1928 und 1944? Nichts!?

 

“Als nächstes wird der Staatsmann billige Lügen erfinden, die die Schuld der angegriffenen Nation zuschieben, und jeder Mensch wird glücklich sein über diese Täuschungen, die das Gewissen beruhigen. Er wird sie eingehend studieren und sich weigern, Argumente der anderen Seite zu prüfen. So wird er sich Schritt für Schritt selbst davon überzeugen, dass der Krieg gerecht ist und Gott dafür danken, dass er nach diesem Prozess grotesker Selbsttäuschung besser schlafen kann.”

Mark Twain – ‘Der geheimnisvolle Fremde’

 

US-Technologien, die nach der mit US-Kapital-Hilfe erfolgreichen Zerschlagung von Gewerkschaften, SPD und KPD und ihren zig-Millionen zählenden Massenorganisationen auch zur Erfassung der Sinti und Roma, der Zeugen Jehovas und schließlich der Juden Europas und deren Vernichtung genutzt wurde.  Daran beteiligt waren neben den deutschen Harzburger-Front-Kapitalisten auch US-Kapital: FORD, General Motors, Federal Reserve Bank, Standard Oil, Coca-Cola, (die bei den olympischen Spielen 1936 als “arisches” Getränk ausgeschent wurde, mit Ausnahme des ersten ordentlichen KZs, des “Zigeuner-KZ”s in Marzahn, wo alle Sinti & Roma Berlins “konzentriert” wurden, um “saubere Spiele” zu gewährleisten”) …. diese Hilfe wurde bis zum Kriegsende organisiert  von der Baseler Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, der BIZ unter dem Bankier und SS-Sturmbannführer Freiherr von Schröder und seinem US-Kollegen.

Den zum Spitzel gefolterten „Füllgrabe“ aus Anna Seghers Roman „Das 7.Kreuz“ brauchen die Herrschenden heute nicht mehr so dringend. Die Foltergeständnisse werden heute über facebook freiwillig abgegeben und die Herrschenden können anhand der „Freundschaftslisten“ bei facebook jede Beziehung offenlegen und bis in die intimsten Bereiche hinein spalten, ohne dass es jemand bemerkt. „Das war doch ein originärer Familienstreit, der hat sich über Jahre entwickelt. Das kann jeder Psychotherapeut und Psychoanalytiker bestätigen. Das bestätigte doch jeder Psychiater beim „Selbstmord“ von General Bastian und Petra Kelly. Gerd Koenen als williger Helfer bestätigt es auch bei Ensslin und Vesper. Würde sich die letzte Stammheim-Mogadischu-Überlebende aus dem Kern der RAF heute umbringen, wäre das ein originärer Selbstmord – so wie der von Ulrike Meinhof, Gudrun Ensslin …. Holger Meins …

 

Die Frankfurter Rundschau schrieb über die möglichen Spaltungslinien in der LINKEn zwischen den Jahren, Sahra Wagenknecht gelte im Gewgensatz zu Katja Kipping als „unnahbar“ . Gibt es denn da keine Bettgeschichten, wurde sie nicht ausreichend „geliked“ bei facebook, hat sie nicht irgendwo jemanden oder nebenbei und was ist mit Lafontaine … ein kommender Bastian und Sahra als Petra ?  Da braucht es heute keinen Landwehr-Kanal, da lacht der Zuckerberg übern Zauberberg, kringelt sich übern Untertan und schaut sich wohlig-grinsend die Mittelalter-Stasi-Horrorfilme vom Ersatz-Gründgens Josef Liefers im heimischen BreitwandFlachBildhirn-Kino an und lässt diese auf die Untertanen rieseln. Zuckerberg, diese glänzende Kaputt-Baal-Street-Marionette. Schaumerma, was so hinterm Zuckerberg gehalten wird … oder heißt der Facebook-Chef ganz anders ?

Dann aber sorry, i’m so sorosly. I got the wrong puppet on the string.

Hilferuf eines Hanauer “Lamboy-Kids” aus Uganda/Ruanda & HaBE liest Anna Seghers

Hilferuf eines Hanauer “Lamboy-Kids” aus Uganda/Ruanda / HaBE liest Anna Seghers

Kommentierte Foto-Ausstellung zum EZBankfurter Loch/ HaBEs Beitrag zur BLOCKUPY-Demo

Kommentierte Foto-Ausstellung zum EZBankfurter Loch/ HaBEs Beitrag zur BLOCKUPY-Demo
Das Bankfurter Loch ist das Fundament der EZB-TwinTowers: HaBE eine Fotoreportage gemacht
Veröffentlicht am 3. Mai 2013 von Hartmut Barth-Engelbart http://www.barth-engelbart.de/?p=5133

HaBE-Fotos für BLOCKUPY: Die SEELE der Kapitathetrale –“Das EZBankfurter Loch”

HaBE-Fotos für BLOCKUPY:
Die SEELE der Kapitathetrale –
“Das EZBankfurter Loch”
HaBEs Foto-Ausstellung für BLOCKUPY vom Fund-am-end der EZB-Twintowers ist ab Samstag einsatzbereit: “Das EZBankfurter Loch”  ist hier noch als Rohfassung zu sehen:

http://www.arbeiterfotografie.com/galerie/reportage-2013/index-2013-05-01-frankfurt-ezb.html

Das Bankfurter Loch ist das Fundament der EZB-TwinTowers:
Das Bankfurter Loch ? Kenne Sie nicht ?  Ich zeigs Ihnen: das liegt zwischen 1928 und 1944: hier können Sie es finden:

Das Bankfurter Loch ist das Fundament der EZB-TwinTowers: HaBE eine Fotoreportage gemacht

Das Bankfurter Loch ist das Fundament der EZB-TwinTowers: HaBE eine Fotoreportage gemacht

(Teil1)

 

 

Das Bankfurter Loch, Fundament der EZB-Twin-Towers2.Teil der HaBE-Fotoreportage

Das Bankfurter Loch,
Fundament der EZB-Twin-Towers
2.Teil der HaBE-Fotoreportage

Warum Georg Büchner die EZBankfurter Buchmesse boykottiert hat

Warum Georg Büchner die EZBankfurter Buchmesse boykottiert hat
Der Georg Büchner-Preis wurde bekanntlich nicht nur Gerhard Zwerenz verweigert sondern dem Arztsohn aus dem südhessischen Goddelau auch. Über diese Verweigerung hatte Gerhard Zwerenz ein Theaterstück geschrieben, dessen zentralster Teil die Rede Georg Büchners war, die er hielt, als die Darmstädter Akademie sich weigerte, ihm den Büchnerpreis zu verleihen. Es war ungefähr das gleiche Szenario, als die Stadt Düsseldorf Peter Handke den bereits verliehenen Heinrich-Heine-Preis wieder aberkannte, als der den Überfall Deutschlands auf Jugoslawien unter dem Oberkommando von Gerhard Schröder, Josef Fischer und dem Radfahrer Rudolf Scharping, (nach Vorarbeit von Genscher, Kinkel und Horst Köhler als damaligem IWF-Chef, Schuldeneintreiber und Abspaltungserpresser)  öffentlich als Völkerrechtsbruch und Kriegsverbrechen verurteilte. Die durch Eckard Spoo initierte Verleihung des alternativen Berliner Heine-Preises an Handke konnte den Rufmord an Peter Handke leider kaum wieder gutmachen.
Ähnlich wie Peter Handke erging es auch Gerhard Zwerenz

€€€€€€€€€€€€ hier ein Spenden-Werbe-Blog oder -Block€€€€€€€€€€€

Hilferuf eines Hanauer “Lamboy-Kids” aus Uganda/Ruanda

Hilferuf eines Hanauer “Lamboy-Kids” aus Uganda/Ruanda / HaBE liest Anna Seghers

Ihnen/Euch allen ein gutes, friedlicheres, möglichst stressfreieres, neues Jahr.

Eine meiner ehemaligen Grundschülerinnen  von den Hanauer „Lamboy-Kids“, dem Percussion-Gitarren-MultiKulti-Voice-Ensemble ist auf der Suche nach den Resten ihrer Familie im Grenzgebiet von Uganda/Ruanda zunächst nur bis in den Südsudan in ein Flüchtlingslager ge- und hat dort ein Kind aus einer flüchtigen Beziehung be-kommen. Sie hat mich via fb-messenger von dort erreicht und mich um Hilfe gebeten. Sie hat sich vom Südsudan bis nach Kampala durchschlagen können. Jetzt versucht sie dort ihren Pass zu bekommen, ihre über die Flucht nach Deutschland verlorengegangene Identität wieder zu finden und dann bei der Deutschen Botschaft ein Rückreise-Visum nach Deutschland zu erhalten, um hier eine begonnene Krankenhausbehandlung fortsetzen zu können. Bisher konnte ich ihr 400,-€ via Western Union nach Kampala schicken, damit sie ihr Kind durchbringen, eine Betreuung organisieren kann, um in Kampala bis zur Rückreise ihren Lebensunterhalt als Straßen-Verkäuferin von Fruit-Juice zu verdienen. Ich bitte  Euch um Spenden unter dem Kennwort „RemaReturn“ auf mein Konto bei der VR-Bank-Büdingen Hartmut Barth-Engelbart  DE66 5066 1639 0001 1400 86  … Danke an alle KollegINNen, die den einen oder anderen €-Schein bereits überwiesen haben. Spenden geht auch via PayPal über den Spenden-Button auf meiner Homepage.

Es handelt sich hierbei nicht um Ablass-Handel, auch nicht um Nuhr-Gewissensberuhigung und “Loslassenkönnen” war nie so gemeint, dass man Mutter und Kind ruhig versinken lassen soll.  Dann nämlich wird UNSER Urlaubsparadies Mittelmeer immer mehr zum Schwarzen-, Roten-, Totenmeer und Kreuzfahrten zu Trösterchen bei Massen-Seebestattungen. http://www.barth-engelbart.de/?p=200803

€€€€€€€€€€€€€ Ende des Spende-Werbe-Blocks€€€€€€€€€€€€€€€€

 

 

 

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.