Zensur, das ist kein facebook-Monopol – attac-d kann’s auch ganz toll, oh yes! Fast so toll wie der VS

Jahrzehntelang habe ich zusammen mit, in und für attac gearbeitet: Vorträge, Lesungen, Texte, Lieder, Theaterstücke, work-shops, Seminare,  Straßenkabarett  u.a. bei der Vodafone-Kampagne, bei der Sommer-Akademie Marburg, beim Theater-Festival in Halle  …. Als Lohn folgte Zensur, Ausschluss aus Mailinglisten, Ausschluss aus kultur-attac, das ich selbst mitgegründet und -aufgebaut hatte. Auch attac-radio ist nicht mehr aktiv. (aber so hatten wir den Atom-Ausstieg doch nicht gefordert! :-0))))

Attac Logo

Gegen die Aberkennung der Gemeinnützigkeit für attac bin ich trotz alledem aktiv gewesen und werde es auch weiter bleiben.

Ich habe wiederholt Anträge auf Wiederaufnahmen in die attac-mailinglisten gestellt.  Null Reaktion .

Vom Frankfurter attac-Feldherren-Hügel aus (der linke Ex-“LIBRESSO”-Buchhändler vom Opernplatz und Alt-MLer Heiner Hügel war lange Zeit der führende Frankfurter attacie) bin ich wegen meiner wissenschaftlichen und politischen Kritik an Professor Micha Brumlik und einem Gedicht gegen den 3. deutschen Einmarsch in Athen aus der FFMer -attac-mailingliste ausgeschlossen worden. Noch lange vor meinen An-Dauersperren bei Facebook.  Mein Ausschluss aus dem von mir mitgegründeten kultur-attac  und dem im Aufbau befindlichen kultur-attac-radio wurde unter gleichem Vorwand wegen angeblichem “Antisemitismus” beschlossen. Mein Ausschluss aus den mailinglisten des Verbandes deutscher SchriftstellerINNEN (VS) wurde nach einem Offenen Brief an VS und deutsches PEN-Zentrum und meinem Gedicht ebenfalls mit “Antisemitismus” ‘begründet’.

Hier einige Höhepunkte meiner VS-Sündenliste:

Manchen attac-Platzhirschen war ich wohl zu aktiv. Eigentlich hatte ich ja gehofft, mit attac die FB-Zensur umgehen zu können. Andere -nicht nur attacies- verweigerten die politische Auseinandersetzung unter Einsatz der “Antisemitismus-Keule”.

Dabei wurde regelmäßig auf die Einträge eines gewissen “Felix” bei wikipedia zurückgegriffen oder auf freundliche Hinweise von Jutta Ditfurth

Aber dann, schon lange vor der Drohung des Entzugs der Gemeinnützigkeit für attac, gegen den ich öffentlich mobilisiert habe -hat attac wie indymedia meine Beiträge wegzensiert und mich von den mailinglisten ausgeschlossen. Das Hanauer Sozialforum ging ähnlich mit meinen Beiträgen um. Radiosender folgten diesem Beispiel. Am krassesten das freie Radio CORAX in Halle, das 5 Minuten vor meiner 3. Live-Lesung die Sendung mit Verweis auf wikipedia und Infos von Jutta Ditfurth absagte.

Gegen die Aberkennung der Gemeinnützigkeit meines viert-Zensors VVN/BdA habe ich mich engagiert wie auch für den nächsten, den fünften HaBE-Zensor “junge Welt”, der ich bei ihrem Kampf gegen eine Boykott-Kampagne aus dem Bundesvorstand der LINKEN erheblich geholfen hatte. Mir hat diese Hilfe über 15.000 € Abmahn-, Gerichts- und Anwaltskosten eingebracht. Nicht Mal einen Spendenaufruf zwecks Finanzierung dieser Solidaritätskosten hat die junge Welt abgedruckt..

http://www.barth-engelbart.de/?p=2200

HaBE Publikationsverbot bei attac-D wg. “Mengele-Brief” und Rettungsappell für die syrischen FernsehjournalistINNen ?

http://www.barth-engelbart.de/?p=8501

Nicht nur die junge Welt hat HaBE für Jahre einfach ruhig gestellt: auch bei attac ging das Zack-Zack

http://www.barth-engelbart.de/?p=4282

3.Deutscher Einmarsch in Athen – vor 9 Jahren:
nach ”Liegt Griechenland in Afrika?”
HaBEs Ausschluss bei attac

http://www.barth-engelbart.de/?p=10225

Die Kriminalgeschichte des Christentums ist leider noch nicht zuende…HaBE einen Nachruf an Karlheinz Deschner geschrieben

http://www.barth-engelbart.de/?p=15016

HaBEs für die junge Welt noch einmal ins Netz gestellt

http://www.barth-engelbart.de/?p=34264

“linke” U-Boot-Waffen für Israel ?
Mit FED-EX geliefert ?

http://www.barth-engelbart.de/?p=45002

Das MÜNZENBERG-PROJEKT: Kulturarbeit “siempre para y con la gente!”

http://www.barth-engelbart.de/?p=189236

Nach Gewerkschaftsausschluss, Berufsverbot auch attac-Ausschluss

http://www.barth-engelbart.de/?p=220060

Gegen das Verbot von indymedia, gegen die Aberkennung der “Gemeinnützigkeit” von VVN & attac

http://www.barth-engelbart.de/?p=217861

Wie man Ratz, FAZ, TAZ auch Juden zu “Antisemiten” machen kann

http://www.barth-engelbart.de/?p=218341


Vor Facebook hat mich attac gesperrt

http://www.barth-engelbart.de/?p=218055

Niemöller hätte den Club Voltaire & die VVN/BdA unterstützt, Voltaire auch!

Als Antwort auf diesen mail-Text kam von attac:

—–Ursprüngliche Nachricht—–

Von: Attac-Diskussion <attac-diskussion-bounces@listen.attac.de> Im

Auftrag von attac-diskussion-owner@listen.attac.de

Gesendet: Donnerstag, 10. September 2020 15:45

An: habebuechnerei@web.de

Betreff: AW: [Attac-diskussion] “Ausgrenzung” / Moderation

Es ist Ihnen nicht gestattet, Nachrichten auf dieser Mailingliste zu veröffentlichen, vielleicht, weil Sie nicht Mitglied der Liste sind oder unter einer anderen, nicht eingetragenenen E-Mail-Adresse geschrieben haben. Ihre E-Mail wurden deshalb automatisch abgewiesen.

Sollten Sie der Meinung sein, dass dies auf einem Fehler beruht, setzen Sie sich bitte mit dem Eigentümer der Mailingliste, attac-diskussion-owner@listen.attac.de, in Verbindung.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.