“Tag der deutschen Teilung”-
ein Ergänzungsvorschlag
zum Tag der deutschen Einheit

Datei:C-54landingattemplehof.jpgDas wikipedia-Bild zeigt auf dem Gipfel eines Trümmerberges eine vom Hungertod bedrohte West-Berliner Schulklasse einen einfliegenden Rosinenbomber begrüßend

 

Tag der deutschen Teilung,  der “ABSolutionstag”  .. ein Ergänzungs-Vorschlag zum 3.10.  ……  

für eine Art neuer Volkstrauertag als notwendige Ergänzung zum Tag der deutschen Einheit. Der 9. November wird hier nicht vorgeschlagen, denn da wurde nicht geteilt -na ja, geteilt schon – die Beute aus geplünderten Geschäften Wohnungen und Synagogen …  Am Jahrestag, an dem die Mauer fiel, gibt es leider für Trauer viel mehr Gründe als für ein jährliches Freudenfest, bei dem zudem die Gefahr besteht, dass Freunde schöner Götterfunken sie für regelmäßige Moschee- & Flüchtlingsheim-Illuminationen und andere Volksbelustigungen nutzen.

HaBE gestanden:
” Ich bin käuflich ! “
GEW Offenbach-Stadt: 8.12. Werkstatt-Lesung – HaBEs PolitHistoKrimi “Der Damenschneider”

Das Titelblatt des Romans “Der Damenschneider” ist ebenfalls ein -im Stil ähnlicher- Linolschnitt: ein Ausschneide-Bogen mit Frauenkleidern und einer Frauenfigur mit beweglichen GliedernGeschichten bis ihr schwarz werdet

Lesung im Quartiersaal des Mehrgenerationenhauses
Weikertsblochstr. 58, 63069 Offenbach
am 8.12.2014 von 15.30 bis 18.00 Uhr

Anmeldung bitte möglichst bald an gerdaGuenther@web.de oder Tel. 069-891489.
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
Kreisverband Offenbach-Stadt – Senioren
21.10.2014
Liebe Mitglieder der GEW-Kreisverbände Offenbach-Stadt und –Land und Hanau,
wir laden euch alle – nicht nur die Seniorinnen und Senioren – herzlich ein, zu einer Werkstatt-Lesung aus dem Roman „Damenschneider“
unseres Hanauer GEW-Kollegen Hartmut Barth-Engelbart,
der über die Nazizeit und ihre (Nicht-)Bewältigung in Michelstadt recherchiert hat,
z.B. auch bei der Fa. Koziol, und die Ergebnisse in diesem Roman verarbeitet hat.
Er ist noch nicht veröffentlicht worden.
Die Lesung kann als Nachtrag zum Besuch der GEW-Senioren in Michelstadt im September 2014 gesehen werden, ist aber auch unabhängig davon hörenswert.
Fragen und eine Diskussion sind erwünscht. Es ergeben sich auch Querverbindungen zu Offenbach ( Roland, Rowenta ) und Hanau ( Dunlop ) sowie den Auschwitz-Prozessen von Fritz Bauer.
Der Eintritt ist frei.