To make US greater, Biden needs Kreta (sorry Miss Thunberg!): “Βοήθεια της Ελλάδας” από το ΝΑΤΟ και τις ΗΠΑ

Bill Gates’ Marsh-mallow-die: “Not Missiles! Microes!” wird etwas umgeschrieben: für die erneute US-Bombardierung Syriens gilt jetzt: “Missiles & Microes!”

Nun , es gibt italienische Flughäfen, es gibt Steel-Bond im Kosovo, Stützpunkte in Rumänien, in der Ukraine, aber zur Beherrschung des östlichen Mittelmeerraumes, zur Überwachung und Störung der Aktionen der russischen Schwarzmeer-Flotte, zur potentiellen Blockade der Dardanellen  sind griechische Inseln nicht weit vom Schuss vom Bosporus bestens geeignet.

(Es soll in Zukunft nicht mehr BospoRUS sondern BosporUS heißen)

Und besonders Kreta liegt nahe am Nahen Osten und den russischen Stützpunkten in Latakia in Syrien. Und Kreta ist sicherer als die Wackelkandidaten Türkei und Zypern. Und war es auch unter der PASOK und unter SYRIZA.

Für die Sicherung der Südost-Flanke der NATO resp. der US-Streitkräfte  ist Griechenland mit dem “Flugzeugträger” Kreta unverzichtbar. Aktuell bombardieren die USA wieder Vororte von Damaskus.

Uli Gellerman schrieb in seiner Rational-Galerie 2015 zum Beginn der Angriffe auf Syrien: (der ganze Artikel siehe weiter unten!)

Es war ein Tag im August 2013. In der Athener Zeitung “Kathimerini” war zu lesen, dass die USA von zwei Stützpunkten in Südgriechenland und auf Kreta eine Militärintervention gegen Syrien vorbereiteten. Wieder war der Hafen von Souda ein Angelpunkt der Planung. Denn die Flug-Entfernung von Kreta zur syrischen Hauptstadt Damaskus beträgt nur 1073 Kilometer. Von Damaskus aus ist es nur noch ein Sprung nach Tartus, der einzigen russischen Marinebasis im Mittelmeer. Um die ging und geht es in einem Krieg, der unter dem Freiheits-Etikett einen Regime-Change betreibt, der bis heute andauert.

Schon 1974 trug die unendlich liberale Zeitung DIE ZEIT in das ewige Kriegstagebuch der NATO die Insel Kreta ein: “Die Flugzeugträger der 6. US-Flotte können bei Manövrierfreiheit im Ostmittelmeer Seestationen beziehen, von denen aus Trägerkampfflugzeuge mit Atombomben Ziele in Südrußland bekämpfen können. Die Nato-Seestreitkräfte im Mittelmeer – gruppiert um den harten Kern der 6. US-Flotte, abgeschirmt von den Landflugplätzen der Verbündeten, gestützt auf Inseln und Küsten – können die sowjetischen Flottenverbände, die durch eine der Meerengen einfahren müssen, kontrollieren und im Kriegsfall niederkämpfen.” – Man muss nur “Sowjetunion” durch “Russland” ersetzen und schon wird die aktuelle Lage beschrieben. …

Das ist der Hintergrund für die Aktion der EZBankfurter CDU zu 200. Jahrestag der griechischen republikanisch-demokratischen Revolution von 1821.

Und zu diesem Zweck wird die Geschichte umgeschrieben, gefälscht, uminterpretiert, wesentliche Teile werden weggelassen, wegzensiert. Den Organisatoren Unkenntnis zu unterstellen, wäre naiv und beleidigend. Die Frankfurter CDU weiß schon, was sie da und warum sie es vorschlägt:

EZBankfurts CDU will zum 200. Jahrestag der griechischen demokratischen Revolution am 25.03. den Römer bayrisch-Königs-Blau-Weiß beleuchten. Warum?

Die Frankfurter CDU meldet auf ihrer homepage: “Stadtverordnete Christiane Loizides und Bürgermeister Uwe Becker schlagen Beleuchtung des Römers am 25. März zum griechischen Festjahr vor . Frankfurt am Main, 11. Februar 2021 – „Wenn Griechenland in diesem Jahr sein 200. Revolutionsjubiläum und damit den Weg in die Unabhängigkeit feiert, dann sollten wir als Stadt Frankfurt am Main als Heimat so vieler Griechinnen und Griechen … ” Auch die Frankfurter Rundschau hat dazu eine Meldung veröffentlicht..

Während früher die “Strafbayern” mit ihren Flinten Griechenland in Ordnung brachten, machten ihre Nachfolger das mit Fallschirmen. Deren Nachnachfolger schafften das dann mit Rettungsschirmen

Wenn die CDU Revolutionen feiern will, muss man schon genauer hinschauen, was damit beabsichtigt wird: geht es um die Sicherung der griechischen Stimmen für die CDU bei den nächsten Wahlen? Sicher, aber eben nicht nur und nicht an erster Stelle. Es geht um die Sicherung einer strategisch wichtigen antirussischen Front in Südosteuropa, die Sicherung des Flugzeugträgers zur Beherrschung des Nahen Ostens mit Namen Kreta. Es geht um die Rückgewinnung der NATO-Systemrelevanten Häfen Thessaloniki und Piräus, die schon längst zu Knotenpunkten der neuen chinesischen Seidenstraße ausgebaut wurden..

(Dass die Telefongesellschaft OTE der Deutschen Telekom im Zuge der Zwangsprivatisierung verkauft werden musste, wie die wichtigsten Flughäfen an die FRAPORT, ist dabei nur ein schwacher Trost für die hiesigen Finanzeliten.)

Für diese Rückgewinnung für das westliche Finanzkapital muss man sich griechische Mehrheiten erschleichen. Denn unabhängig davon, wer gerade am Syntagma-Platz die Nato-Obermarionette macht, die Mehrheit der Griechen ist gegen die Vorbereitungen solcher Schlachten, in denen sie wieder die Bauernopfer sein und erneut bzw. noch mehr zur Westmächte-Kolonie werden.

Max Schmeling posiert für Deutsche Rettungsschirme über Kreta in der Absprung-Luke einer JU52. Ursprünglich sollte das Bild bzw. der Film für die Wochenschau auf Kreta oder auf dem Start-Flughafen zwischen Molaion, Metamorfosis und Sikea auf dem Peleponnes am Fuße des Parnon-Gebirges gemacht werden. Doch Max hatte Ruhr und deshalb die Hosen voll. So entstand das obige Bild in Berlin auf dem UFA-Gelände, wo man zu diesem und anderen Kriegspropaganda-Filmen eine JU52 geparkt hatte. Des Führers Lieblings-Sportler, noch vor Sepp Herberger und dem Reichsturnfest- und späteren Bundesjugendspiele-Führers (zusammen mit Theodor Heuss), erhielt wegen seiner Verdienste vom Monopol-Brause-Lieferanten der Berliner Friedens-Olympiade 1936 mit “arischem Getränk” (in der von Zigeunern gesäuberten Reichshauptstadt mit einem Zigeuner-KZ in Marzahn), vom NSDAP-Großspender Coca-Cola direkt nach der Kapitulation 1945 das Monopol für den Vertrieb der braunen Zucker-Brause, gegen die Afri-Cola und Sinalco nicht anstinken konnten. Von K-Town aus ergoss sich die braune Soße so weit, dass selbst die FDJ im Unrechtsstaat hinter dem Eiserenen Vorhang im Leipziger Hauptbahnhof schon in der 1950ern ungestraft sang: “Eisgekühlte Coca-Cola, Coca-Cola eisgekühlt … ” Im zarten Alter von 7 Jahren im Sommer 1953 dem Interzonenzug entpurzelnd, auf dem Weg zum Durchfüttern in der Magdeburger Börde bei Köthen, glaubte ich zunächst, ich sei in den falschen Zug gestiegen, oder die Russen hätten ihn um- und zurückgeleitet. Man weiß ja nie, was der Russe so macht, besonders im Juni 1953.

Mit 3.600 deutschen Soldaten, den “Strafbayern” zog 1830 eine deutsch-bayrische Troika gegen den Sieg der wirklichen Demokraten in Griechenland zur Aufzwängung der Monarchie, Einführung des bayrischen Steuerwesens, auch zur Änderung der griechischen Fahne: die weiße Fahne der demokratischen Revolutionäre mit ihrem schmalen blauen Kreuz wurde ersetzt durch die wittelsbachisch-königs-blau-weiß-gestreifte, mit weißem Kreuz auf blauem Grund.

Das haben die Griechen nie vergessen.

Wenn heute die Damen & Herren der CDU das Land der Griechen mit ihrer Krämerseele und dem Generalstab suchen, hat das einen sehr ähnlichen Grund wie damals 1830: der westlichen Heiligen Allianz-Hälfte ging es ausschließlich um die Sicherung ihrer strategischen Positionen gegen Russland und dafür ging man auch Bündnisse mit den Resten des Osmanischen Reiches ein. Zur Blockade des Bosporus brauchte man Griechenland und das Osmanische Reich, gerade so wie heute die Türkei und Griechenland in der NATO gegen die Russische Föderation.

1830 ging es bereits um die Vorbereitung des Krim-Krieges von 1853, die Lahmlegung der russischen Schwarzmeerflotte und Griechenland als Sprungbrett für koloniale Expansion in Nahen Osten. Heute ist die Lage sehr ähnlich.

Für einen “Regime-Change” im republikanisch-bürgerlich-demokratisch revolutionierten und im selbständigen Aufbau begriffenen Griechenland unterstützten die West-Heiligen-Allianz-Mächte die gegen die drohende Kapitalisierung revoltierenden Klephten auf der Mani. Deren Oberhaupt erschoss einen der Anführer der demokratischen Revolution, den Parlamentspräsidenten. Der war -als Russenfreund- den West-Mächten schon lange ein Dorn im Auge. Danach wurde der 16 jährige Otto von Wittelsbach auf den neu erschaffenen Thron Griechenlands gehievt.

Hier folgt jetzt eine Reihe von Vorspännen und Links zu einer Auswahl meiner Artikel zur (neu-)griechischen Geschichte,

die sich nicht erst seit der Konfrontation von West- und Ostrom, Venedig und Byzanz am Scheide- und Siedepunkt zwischen Nord-West und Nord-Ost entwickelt. Griechenland war für West-Rom und seine Nachfolger immer einer der vordersten Posten des Okzidents gegen den Orient und Afrika.

(die Doppelnennungen bitte ich zu verzeihen. Ich hatte beim Posten aus Versehen die Maske mit der Augenklappe verwechselt :-0))

Χρωστάω μια γερμανική ελληνική οικογένεια κάτι άλλο – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Was bei den Artikeln nicht ganz, aber nicht systematisch bearbeitet fehlt, ist die Rolle der griechisch-orthodoxen Kirche, die aus dem ethnisch bunten Haufen der verschiedenen Regionen Griechenlands erst eine Gesamtgriechische Nation schuf. Das Wirken dieser “Staatskirche” ist aber zum Teil sehr ambivalent und teilweise sehr fragwürdig: bei der weströmisch-venezianischen “Beglückung”, bei der fränkischen Ausplünderung, bei der Befreiung aus dem osmanischen Joch, bei der Installierung der wittelsbachischen Monarchie, beim Widerstand gegen die italienisch-deutsche Besatzung, bei der Installierung westalliierter Regierungen nach 1945 und beim Putsch der Obristen ….

Forbes hatte jüngst einen neuen Militärputsch -finanziert von Deutschland- vorgeschlagen. Wie bitte ????

Nein, es war nicht im ersten Weltkrieg, nicht im zweiten die Besetzung Griechenlands durch die italienischen und danach die deutschen Faschisten, die große Teile der italienischen Besatzungsarmee nach dem Sturz Mussolinis und dem heute noch als Staatfeiertag gefeierten OXI-Day , als der General und zumindest präfaschistische griechische General Metaxa sein NEIN zur deutschen Besatzung und zur Unterwerfung unter das Deutsche Reich sagte) als Kriegsgefangene nahm. Es war auch nicht das Massaker von Distomo und Kalavrita, von Sparta und von Athen … und ungezählten anderen Städten und Dörfern … Nicht die erneute Besetzung Griechenlands durch die Engländer und Amerikaner mit Hilfe griechischer Faschisten und Royalisten. Nein, die Troika kam auch nicht 1967 zur Unterstützung des Militärputsches. Das machten damals schon die CIA-„Griechen“ in und aus den USA.

Es war der von der „heiligen Allianz“ organisierte Einmarsch der „Strafbayern“ zur Sicherung der Auftrags- Statthalter-Herrschaft des Wittelbachers Otto, zur Niederschlagung der griechischen republikanischen Bewegung in deren Zentren auf dem Peloponnes in Nauplion und Monemvasia, wo sich bereits 1821 die ersten wirklichen Nationalversammlungen trafen.

Dagegen wurden die “Strafbayern” mit der TROIKA geschickt: zur Durchsetzung der in Zentraleuropa vom bonapartistischen Frankreich, von England und dem erstarkten Preußen sowie dem Metternichschen KuK Österreich-Ungarn und dem zaristischen Russland diktierten Staatsform und Finanz-Etat-Ordnung, zur Aufteilung der Bodenschätze und Kulturgüter (Das Land der Griechen mit der Seele suchen, es finden und ausrauben, wenn die Eingeborenen die Osmanen schon verjagt haben).

Die TROIKA der „heiligen Allianz“  von 1830 bestand aus dem bayrischen Finanzminister Assmannsberg und zwei weiteren hohen Ministerialen, die die Griechen nach Jahren wieder verjagen konnten, bis ihnen  1863 von der  dann doch aufbröselnden „heiligen Allianz“ ein dänischer Prinz als nächster König aufoktroiert wurde … Heute ist die EU, die Erbin der „Heiligen Allianz“, eine Reincarnation ohne Russland….

Der Favorit des Zaren 1820/1830 war übrigens Leopold von Sachsen-Gotha, mit dem dann Belgien beglückt wurde und Zentral-Afrika, wo der Zögling der „Heiligen Allianz“ einen weitgehend verschwiegenen Holocaust in seiner „Privat-Schokoladen- und Kautschuk-Kolonie“ dem Belgisch-Kongo organisierte: im Kongo-Leopoldville ließ dieser europäische Herrscher von Gnaden des EU-Vorläufers „Heilige Allianz“ bis kurz vor die Jahrhundertwende ganz ohne den Schokoladen-Milliardär und RüstungsOligarchen  Poroschenko über 10 Millionen KongolesINNen abschlachten (die gehörten nicht zum europäischen Kulturkreis, waren eher Ausstellungsstücke für das Thema Affen-Menschen im Zirkus Hagenbeck in Hamburg oder im KRONE in München. Es waren ja eh nur Halbmenschen.. noch nicht Mal Untermenschen wie die von den deutsche Faschisten abgeschlachteten über 20 Millionen Menschen in der UdSSR und es waren keine Weißen, keine Monotheisten, sie waren höchstens naturreligiös… also zählt dieses unvorstellbare Schlachten in der weißen Nordhalbkugelkultur nicht als Holocaust. Jutta Ditfurth wird mich dafür wieder als „Holocaust-Relativierer“ schmähen…

Ach ja, 70 Jahre Befreiung des KZ-Auschwitz ohne Vertreter der Befreier ? Ohne die Vertreter des Landes mit den höchsten Opferzahlen ? Drei Mal so viele wie die vernichteten Juden Europas ! Das macht die Feier zum JAHRESTAG DER AUSCHWITZBEFREIUNG zu einem Tag der Spurenverwischung, zu einer Alibi-Veranstaltung .  mit Vertretern neuer Völkerschlächter… (der Gipfel wäre die teilnahme der Judenvernichtungsverherrlicher und etnischen Säuberer  an der Spitze der USkraine und der ethnischen Säuberer Palästinas und weiterer US-IS-Unterstützer)…

Liebe Jutta, wo bleibt denn da dein Protest ? Und jetzt, wo in Saudi-Arabien ein Umschwenken droht, JETZT stoppt Deutschland den Waffenexport nach Saudi-Arabien `? Oder war das nur ne Fake-Meldung ????  Liefern jetzt nur noch die Amis ihre Abrams-Panzer, wie sie das bei Griechenland gut geschmiert auch getan haben, als die EU Stützungsgelder bewilligte und die Griechen zur Aufstockung ihrer Armee zwangen. Da haben die Griechischen ND- und PASOK-Marionetten unter dem Goldmann-Sachs-Samaras keine EU-Panzer sondern US-Panzer gekauft. Und so die Brüssler und Berliner angeascht. Danach gab‘s wieder saftige Strafdiktate der TROIKA….

Griechenland-Hilfe von der NATO

Βοήθεια της Ελλάδας από το ΝΑΤΟ και τις ΗΠΑ

Russland: Der sichtbare Dritte

Autor: U. Gellermann
Datum: 13. Juli 2015

Es war ein Märztag im Jahr 2011. Im griechischen Radio kamen Augenzeugen zu Wort, die vom Einlaufen zweier großer amerikanischer Schiffe in der Bucht von Souda (?????) berichteten. Darunter der Hubschrauberträger „USS Kearsarge“. In Souda, dem großen US-Stützpunkt der griechischen Mittelmeer-Insel Kreta, sammelten sich die NATO-Geier, die in wenigen Tagen Libyen bombardieren würden: Die USA, Großbritannien und Frankreich begannen am 19. März 2011 mit einer Luft- und Seeblockade sowie Luftangriffen auf Regierungstruppen und Militäreinrichtungen ihre “Befreiungsaktion” in Libyen. Ein Krieg, der bis heute andauert. Souda verfügt über den besten Tiefwasserhafen im Mittelmeer und einen Nato-Raketenübungsschießplatz: NAMFI ist der wichtigste Übungsplatz für die Flugabwehrraketenverbände der NATO. Die “Missile Firing Installation” liegt auch auf der Insel Kreta nahe der Stadt Chania.

Ein solches Militär-Kleinod wie den Stützpunkt Souda darf man keinesfalls einem griechischen Volk überlassen, das ein linkes Parteienbündnis gewählt hat und traditionell – der ähnlichen Schrift und der tradierten Religion wegen – nur wenig Vorbehalte gegen Russland hat. Dem Konkurrenten der USA im Mittelmeer und damit im Nahen Osten. Da stimmt es den US-Präsidenten Obama froh, wenn er Griechenland im Euro und in der NATO halten kann: “Wir freuen uns zu sehen, dass Griechenland den Schritt getan hat, einen konkreten Vorschlag vorzulegen”, sagte erst jüngst der Sprecher des US-Präsidialamtes.

Es war ein Tag im August 2013. In der Athener Zeitung “Kathimerini” war zu lesen, dass die USA von zwei Stützpunkten in Südgriechenland und auf Kreta eine Militärintervention gegen Syrien vorbereiteten. Wieder war der Hafen von Souda ein Angelpunkt der Planung. Denn die Flug-Entfernung von Kreta zur syrischen Hauptstadt Damaskus beträgt nur 1073 Kilometer. Von Damaskus aus ist es nur noch ein Sprung nach Tartus, der einzigen russischen Marinebasis im Mittelmeer. Um die ging und geht es in einem Krieg, der unter dem Freiheits-Etikett einen Regime-Change betreibt, der bis heute andauert.

Schon 1974 trug die unendlich liberale Zeitung DIE ZEIT in das ewige Kriegstagebuch der NATO die Insel Kreta ein: “Die Flugzeugträger der 6. US-Flotte können bei Manövrierfreiheit im Ostmittelmeer Seestationen beziehen, von denen aus Trägerkampfflugzeuge mit Atombomben Ziele in Südrußland bekämpfen können. Die Nato-Seestreitkräfte im Mittelmeer – gruppiert um den harten Kern der 6. US-Flotte, abgeschirmt von den Landflugplätzen der Verbündeten, gestützt auf Inseln und Küsten – können die sowjetischen Flottenverbände, die durch eine der Meerengen einfahren müssen, kontrollieren und im Kriegsfall niederkämpfen.” – Man muss nur “Sowjetunion” durch “Russland” ersetzen und schon wird die aktuelle Lage beschrieben.

Der IWF – weitgehend im Besitz der USA – hat die Bedeutung von US-Stützpunkten in Griechenland begriffen: Christine Lagarde, hat eine Umschuldung für das vom Staatsbankrott bedrohte Griechenland gefordert. Neben Spar- und Reformmaßnahmen sei dieser Schritt notwendig für die “Schuldentragfähigkeit” Griechenlands, sagte die Dame in der letzten Woche bei einer Veranstaltung am Washingtoner Politikinstitut Brookings. Der IWF weiß, dass Griechenland in den kommenden drei Jahren außerdem weitere Hilfen in Höhe von mindestens 50 Milliarden Euro benötigt. Den Anteil der Euro-Partner bezifferte der Fonds auf mindestens 36 Milliarden Euro.

“Natürlich kann man es sich leicht machen und alle Schuld den Griechen zuschieben“, erklärte der russische Präsident Putin Journalisten am Rande des BRICS/SCO-Gipfels in Ufa zum griechischen Finanz-Drama. „Aber wenn es jahrelang ein Fehlverhalten seitens der Griechen gegeben hat, wo war die Europäische Kommission? Warum hat sie nicht eine Kurskorrektur von den vorherigen griechischen Regierungen verlangt?“ So fragt der Mann, der mit den Brics-Staaten – Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika – eine alternative Wirtschaftsmacht aufbauen will, und mit deren “New Development Bank” eine Konkurrenz zu den von den USA gelenkten Institutionen Weltbank und Internationaler Währungsfonds gegründet hat. Russland ist der sichtbare Dritte im griechischen Drama. Ein Drama, in dem die NATO notfalls Geld riskiert, um die schönen griechischen Stützpunkte zu sichern. Möglichst ohne eine linke griechische Regierung. Ganz sicher ohne auf die Fragen des russischen Präsidenten eine Antwort geben zu wollen.

Zum damals bevorstehenden Wahlsieg der SYRIZA HaBE ich alle meine analytischen und lyrischen Texte zu Griechenland hier zusammengestellt:

http://www.barth-engelbart.de/?p=1109  

die hier Folgenden  HaBE ich bereits ab 2009/ 2011 geschrieben

Forbes-D-EURO-Rettungs-Vorschlag:
ein von Deutschland bezahlter Militärputsch in Griechenland:
“The Appalling Greek Solution: A Military Coup”

Griechenland: “Linkspolitik” und kommunistische Politik / was unterscheidet SYRIZA und KKE
http://www.barth-engelbart.de/?p=1079
So war der LISSABON-Vertrag nun doch nicht gemeint: GRIECHENLAND kauft statt deutscher LEOs jetzt US-Panzer & zeigt BRÜSSEL-BERLIN-PARIS den Mittelfinger.- Griechenlands Schulden durch Löhne & Renten? Wer profitiert vom gemachten Bankrott?
http://www.barth-engelbart.de/?p=1090
Was Leute in Deutschland, die sich für Revolutionäre halten, von Griechenland lernen sollten
http://www.barth-engelbart.de/?p=1050
Wenn wir schon Mal dabei sind AFRIKASIEN zu befreien, dann nehmen wir Griechenland doch gleich mit! “Das NATO-Kreuz hat keine Haken!”
http://www.barth-engelbart.de/?p=957
Spanien, Griechenland… Nicht warten bis eine neue Legion CONDOR fliegt & die NATO-Kreuzfahne über der Akropolis weht. Gegen DEUROPAS-Neuordnung des Mittelmeers/Magrebs
http://www.barth-engelbart.de/?p=914
Welch ein OSTERMARSCH! Hunderttausende gegen den E-U-S-A-Überfall auf Libyen auf den Straßen (in Griechenland – hier die Bilder! hat die jemand in der tagesschau oder bei heute gesehen??)
http://www.barth-engelbart.de/?p=796
Herrmann Scheer & Bommi Baumann zu “Verschwörungstheorien” & GLADIO-Einheiten in Italien & Griechenland & Ausbildungslagern in Deutschland
http://www.barth-engelbart.de/?p=768
Über ein Rettungspaket und seine korrekte Verwendung: (als Reaktion auf eine Meldung in der FR vom 26.11. “Linksradikale Griechen schickten Paketbombe”
http://www.barth-engelbart.de/?p=633
Die RettungschirmHerrn über Griechenland BESETZEN NICHT NUR KRETA: Hellas unterm Nato-Kreuz ( mit neuen Strophen in) “Späte deutsche Rache!”
http://www.barth-engelbart.de/?p=632
Zu Griechenland und seiner Geschichte – die Frankfurter Rundschau wollte es nicht glauben – bei deutschen Fallschirmen mit der Aufschrift “Rettung” haben schon zu viele Griechen dran geglaubt. DIESER TEXT ist gewidmet den gebrannten Kindern der Adria und der Ägäis

Jetzt folgen die Links zu jüngeren Texten, die Gedichte und Lieder habe ich meist  weggelassen

http://www.barth-engelbart.de/?p=9689

“Menschenversuch”, ein leider gescheiterter Autoren-Versuch über Griechenland im “Mittelpunkt” der EU / Neues vom “Gründauer Poeten-Krieg” :-)))

HaBE: eine Griechenland-Soli-Konzert-Lesungs-Reise mit Wolfgang Stryi (ensemble modern) zu seinem 56. Geburtstag (geplant)
http://www.barth-engelbart.de/?p=3684
Deutsche Flucht ins Gold nach Griechenland, was man auch in Mali fand / GOLD-Pearl AG FFM sch(l)ürft Malisches Gold
http://www.barth-engelbart.de/?p=2430
“Wider die Troikanischen Kriege” – Einladung zu einer WiderstandsLesereise durch Griechenland mit Mikis Theodorakis, Jannis Ritsos, Titos Patrikios, “Quijote”, Wolfgang Stryi, Rolf Becker, Ferruccio Brugnaro, Vittorio Arrigoni …..PAME !!!
http://www.barth-engelbart.de/?p=1258
HaBEs Offener Brief an Klaus den Geiger zum NATO-Oliv-GRÜNEN-Plan für “Das andere Griechenland”
http://www.barth-engelbart.de/?p=1229
Die beiden griechischen Nationalhelden Mikis Theodorakis (86) & Manolis Glezos (89) erneut gezielt mit Tränengas beschossen:
Theodorakis offener Brief: An die Weltöffentlichkeit:
die Wahrheit über Griechenland
http://www.barth-engelbart.de/?p=631
2.Deutscher Einmarsch in Athen – vor 6 Jahren: nach” Liegt Griechenland in Afrika?” folgte HaBEs Ausschluss bei attac-f-mailingliste
http://www.barth-engelbart.de/?p=283
Von der Rückkehr der Malaria nach Griechenland

Von der jungen Welt verschmäht: HaBE 2010 für die Kinder der Adria/Ägäis geschrieben – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Mit “Quijote” & Mikis Theodorakis im “Zug der Erinnerung” nach Griechenland – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Den EURO-Killern auf der Spur: Schorlaus “Großer Plan” reicht nicht aus – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Prof. Abendroth verhinderte als ELAS-Partisan in Griechenland höhere Reparationsforderungen – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Liebe Griechen, HaBE geirrt: statt 120- über 300 Milliarden € Reparationen überfällig – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

An die Ex-KBW-ZKler & heutigen Kapital-Bastions-Wärter Hager, Schmierer, Löchel & Füchs wg. Griechenland & Ukraine – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Gegen die neokoloniale Hetze gegen Griechenland & die “humanitäre” Intervention in Syrien – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

In Griechenland Reue vorGAUCKeln, keinen Cent Entschädigung für deutsche Kriegsverbrechen zahlen, erneut deutsche Soldaten in den „Heldentod“ schicken und neue Massaker rechtfertigen – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

KRETA war noch nicht genug, jetzt landen sie mit Rettungsfallschirmen auf Zypern / Deutschland schuldet Griechenland 70 Millarden – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

Griechenland: Sind die Morde an dem linken Rapper wie an zwei “Morgendämmerung”-Faschisten “Dienst-Leistungen” ? – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

http://www.barth-engelbart.de/?p=5510

Gibt es ein links-autonomes “Stay-Behind” hinter “Stay-Behind”, reitet GLADIO die “Sägenden Zellen” oder umgekehrt, kontrolliert das Kapital die KP Chinas oder umgekehrt, wackelt Hüther mit dem Mohn oder der Höllen-Hund doch mit dem Schwanz ? – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

http://www.barth-engelbart.de/?p=748

http://www.barth-engelbart.de/?=5510

http://www.barth-engelbart.de/?p=5480

http://www.barth-engelbart.de/?p=5008

http://www.barth-engelbart.de/?p=4703

http://www.barth-engelbart.de/?p=4680

http://www.barth-engelbart.de/?p=4672

http://www.barth-engelbart.de/?p=4282

http://www.barth-engelbart.de/?p=4120

http://www.barth-engelbart.de/?p=4086

Über die Trümmer des TROIKANISCHEN Krieges

http://www.barth-engelbart.de/?p=3877

http://www.barth-engelbart.de/?p=3702

http://www.barth-engelbart.de/?p=3684

http://www.barth-engelbart.de/?p=2574

http://www.barth-engelbart.de/?p=2430

http://www.barth-engelbart.de/?p=2444

Athen brennt! Wann brennt Schleckermann? Warum braucht die EZB die EBZ ?

(=“Ellas Brennende Zellen“)

http://www.barth-engelbart.de/?p=2383

http://www.barth-engelbart.de/?p=1843

HaBEs Offener Brief an Klaus den Geiger zum NATO-Oliv-GRÜNEN-Plan für “Das andere Griechenland”

Oder wann &wie wird Griechenland von der NATO befreit ?

Veröffentlicht am 12. März 2012 von Hartmut Barth-Engelbart

http://www.barth-engelbart.de/?p=1258

Marlene stand singend vor dem großen Kasernentor: “Ich weiß, man wird mich deshalb ganz verwundert ansehn, doch dann, dann wird der Albtraum wahr!…..Der Einmarsch der deutschen Olympia-Mannschaft in Athen war nur die Generalprobe für die Geschäftsübernahme der Troika am Syntagma-Platz – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

http://www.barth-engelbart.de/?p=1322

Countdown auf Volltouren für die Kick-WM in Süd-Afrika: Nicht nur endlich eine neue Hymne: neue Leader braucht das Land !!! – barth-engelbart.de (barth-engelbart.de)

http://www.barth-engelbart.de/?p=68

http://www.barth-engelbart.de/?p=967

Besser die Griechen besetzen den Syntagma-Platz ! Wer holt die NATO-Kreuzfahne von der Akropolis? Bei deutschen Fallschirmen mit der Aufschrift “Rettung” haben schon zu viele Griechen dran geglaubt. Gewidmet den gebrannten Kindern der Adria & der Ägäis »

Offener Brief an das griechische Volk zHd. Jannis Ritsos, Grigoris Lambrakis, Mikis Theodorakis und Titos Patrikios mit der Bitte um Entschuldigung für den 2. deutschen Einmarsch

Auswahl einiger Texte, die ich zu Griechenland geschrieben HaBE:

http://www.barth-engelbart.de/?p=2430

http://www.barth-engelbart.de/?p=1313

http://www.barth-engelbart.de/?p=1156

Zu Mikis 85. Geburtstag habe ich ein Lesungsprogramm geschrieben und es mit der Chemnitzer Gruppe “Quijote” mehrfach aufgeführt : in Hanau und in Leipzig

Wenn mich die schwarzvermummte Staatsmacht fragt

und mir dabei die Arme bricht

nach neben dir und neben mir

NAME ? Name und Adresse

Na los ! spuks aus!

und haut mirs aus der Fresse

dann red ich nicht

ich brülle nur

damit es niemand sonst erwischt

PAME!

PAME!!

PAME!!!

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

Autor von barth-engelbart.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.