Dem neuen G 36 von Heckler & Koch gewidmet

und von der Leichen und dergleichen.

 ein Bundesverdienstkreuz

Der Beschluss der Bundesregierung, wegen der für die heißen Regionen der Erde ungenügenden Zielqualitäten des Präzisions-Sturmgewehrs G 36, diese 177.000 Gewehre auszumustern .. und sie so wie die Restbestände der NVA seiner Zeit zu exportieren wie die NVA-Panzer an die Türkei zur Bekämpfung unbeugsamer PKK-Verbände …. Fakt ist, und soweit darf man der heute-Sendung des Zentralen Dumm Funks schon trauen:   8.000 G36-Gewehre hat die Bundeswehr an die kurdische Armee im Nordirak für ihren Kampf gegen die US-Terrormiliz Islamischer Staat abgegeben (ein nicht besonders freundlicher Akt gegenüber dem US-Liebling Barsani und seiner Peschmerga  – denn, wenn das Präzisionsgewehr Mal heiß geschossen ist, sinkt die Trefferquote auf 6 %. Da freut sich der US-IS. Dieser Ausmusterungs- Beschluss ist geradezu genial.  Da in kurdischen Dörfern eine gewisse Streuwirkung nichts schaden kann, weil es sich bei der Bevölkerung eh um mehrheitlich PKK-Sympastisanten handelt, sind die nicht ganz so präzisen Präzisions-Sturmgewehre dort ja auch gut einsetzbar. Zudem es in den kurdischen Gebieten eh nicht so heiß ist wie in Mali oder Nord-Nigeria und generell bei der “Chefsache-Afrika”. Auch in Afghanistan gibt es Kältezonen, wo das gute alte G36 noch recht gut auf beiden Seiten einsetzbar bleibt. Dass Sigmar Gabriel und Andrea Nahles sich für diesen segensreichen Deal “Alt gegen Neu” genauso stark machen wie Thomas de Massakrière, von der Leichen und Merkel dürfte unzweifelhaft sein: er nützt dreifach: so schützt das neue zielsicherere G36 nicht nur das Leben unserer Soldaten !  Dieser geniale Deall sichert Aktienkurse, Dividende, Boni und überdies auch noch Arbeitsplätze im Kretschmann-Ländle. Etwas gemein sind die Saudis schon, die produzieren nämlich in Lizenz ein baugleiches Sturmgewehr. Ob sie den LEO2 bereits kopieren für den unwahrscheinlichen Fall der Lieferschwierigkeiten bei Kraus-Maffei-Wegmann-Bode-von Braunbehrenz ?  Keine Bange: Erz-Engel Gabriel wird die Tore des Rüstungsindustrie-Paradieses für friedenschaffende Exporte immer weit offen halten… Mit welchen Flugzeugen bombardieren eigentlich die Saudi-Kataris den Jemen ? Eurofighter ? Kommen die EADS-EURO-COPTER “TIGER” dort zum Einsatz wie schon in Libyen ? Da würde Erwin Rommel am liebsten wieder auferstehen ….

Schluss mit lustig, jetzt wirds ernst:

HaBE gestanden:
” Ich bin käuflich ! “
GEW Offenbach-Stadt: 8.12. Werkstatt-Lesung – HaBEs PolitHistoKrimi “Der Damenschneider”

Das Titelblatt des Romans “Der Damenschneider” ist ebenfalls ein -im Stil ähnlicher- Linolschnitt: ein Ausschneide-Bogen mit Frauenkleidern und einer Frauenfigur mit beweglichen GliedernGeschichten bis ihr schwarz werdet

Lesung im Quartiersaal des Mehrgenerationenhauses
Weikertsblochstr. 58, 63069 Offenbach
am 8.12.2014 von 15.30 bis 18.00 Uhr

Anmeldung bitte möglichst bald an gerdaGuenther@web.de oder Tel. 069-891489.
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
Kreisverband Offenbach-Stadt – Senioren
21.10.2014
Liebe Mitglieder der GEW-Kreisverbände Offenbach-Stadt und –Land und Hanau,
wir laden euch alle – nicht nur die Seniorinnen und Senioren – herzlich ein, zu einer Werkstatt-Lesung aus dem Roman „Damenschneider“
unseres Hanauer GEW-Kollegen Hartmut Barth-Engelbart,
der über die Nazizeit und ihre (Nicht-)Bewältigung in Michelstadt recherchiert hat,
z.B. auch bei der Fa. Koziol, und die Ergebnisse in diesem Roman verarbeitet hat.
Er ist noch nicht veröffentlicht worden.
Die Lesung kann als Nachtrag zum Besuch der GEW-Senioren in Michelstadt im September 2014 gesehen werden, ist aber auch unabhängig davon hörenswert.
Fragen und eine Diskussion sind erwünscht. Es ergeben sich auch Querverbindungen zu Offenbach ( Roland, Rowenta ) und Hanau ( Dunlop ) sowie den Auschwitz-Prozessen von Fritz Bauer.
Der Eintritt ist frei.

Käme BBs Antikriegsfibel bei der jungen Welt auch statt ins Feuille- in die Papiertonne ?

HaBE eine kleine Auswahl jüngerer AntiKriegsGedichte vor einem Jahr an die jW-Redaktion geschickt. Die Gedichte waren sicher wieder zu lang, um sie in der Rubrik “Gedicht zeigen” zu zeigen.

Das G 36
von Heckler & Koch
liegt zusammen mit dem Schützen Arsch
im Schützenloch

oder die Hochzeitsnacht mit Soldatenbraut

G 36

Dieses Gedicht ist Janusz Korczak gewidmet. Ich HaBE es für den “Aufschrei” und meine (Flüchtlings-) Kinder geschrieben, **** siehe gaaaanz unten

Geh
Geh mit
26 Jahren
wie so viele
ein paar Jahre
in den Blitz-Krieg
setz
auf ExtraSold
und Sieg
Wie viele
Tage
hast Du noch?

 

Praml’s NAXOS meets Büchner for BLOCKUPY EZBankfurt,
HaBE leider net debei

HaBE eine gemischt hochdeutsch-hessische Ab- & Ansage

Hellas EZB 1.Mai 13 094

 

Gemischt hochdeutsch-hessische Ab- & Ansage

Ihr liewe Leit, isch moan es wär schunn

heigschde Zeit, doch simmer noch

nedd goanz sou weid wie Wei-

dischs Ludwisch un de

Schorsch ‘s gern

hädde

Hellas EZB 1.Mai 13 070

seit über 30 Jahren forsch

isch jetzt dem Büchners

Schorsch und auch

Dem Weidischs

Luddwisch

hinnerher

um raus

zu kriegen

woran es liegen

könnte

dass das in Hessen

mit der Revlution

nicht schon

achtzehn

die Wahrheit über Bernhard Grzimeks OSKAR-Preis-Film „Die Serengeti erben oder sterben“: Platz 1 für Mutti Merkel & ihre „Chefsache Afrika“

File:Berggorilla ruanda.jpg

Kein Platz für Tiere? Irgendwo muss die in unseren Zoos produzierte Überbevölkerung ja hin. Und was macht mehr Sinn, als sie wieder dorthin zu bringen, woher sie kamen? Bestimmt melden sich gleich die üblichen Verschwörungstheoretiker, die sofort wieder von Abschiebung faseln…

Was tun
gegen den SS-KZ-Arzt
Dr. Mengele
auf dem Dottenfelder Demeter-Hof !

Den Titel meines Artikels vom August 2012 habe ich jetzt deshalb mit “WAS TUN GEGEN” ergänzt, weil ich zwar vom Dottenfelder Demeter-Hof eine Antwort und die Zusage erhielt, man würde sich in der nächsten “Leitungssitzung” mit meinem Artikel und meinem Vorschlag befassen, doch es passierte weiter nichts (außer, dass der Artikel bei indymedia gelöscht wurde). Na ja, der Umbau des Dottenfelder-Hofladens ist wohl wichtiger. HaBe dafür auch vollstes Verständnis.  Nur wäre die Anbringung einer laminierten Hinweistafel unter dem Namenszug Mengele auf dem im Hof stehenden Miststreuer aus der Landmaschinen-Schmiede des NS-Massenmörders innerhalb von drei Stunden zu erledigen. Ich biete hiermit dem Dottenfelder Hof in Bad Vilbel bei EZBankfurt an, die Textvorlagen für eine solche Hinweistafel zu liefern. Dieses Angebot gilt übrigens für alle landwirtschaftlichen Betriebe, die mit Mengele-Landmaschinen arbeiten. Über eine Veröffentlichung dieses Artikels im “Hessenbauer” würde ich mich sehr freuen. Vielleicht kann ja mein Gründauer Nachbar Friedhelm Schneider, der Präsident des Hessischen Bauernverbandes für eine solche Veröffentlichung sorgen…?

Wir sollten die Spuren der 12 Jahre 1000jähriges Reich, seiner Vorgeschichte und -bedingungen, seiner Entstehung und seiner Nach(-kriegs-)wirkungen nicht verwischen, nicht eliminieren, nicht vertuschen, nicht wegsäubern.. wir sollten bewußt mit ihnen umgehen, ohne damit andere (Kriegs-)Verbrechen, Massen- und Völkermorde jeglicher Art zu decken, zu relativieren, zu verharmlosen oder gar dafür noch weitere Friedensnobelpreise zu verleihen. Deshalb bin ich dafür, mit den Mengele-Miststreuern –  weiterzuarbeiten und den Firmen-Namen nicht zu entfernen, sondern ihn zu kommentieren…

Das G 36
von Heckler & Koch
liegt zusammen mit ihm
im Schützenloch

oder die Hochzeitsnacht mit Soldatenbraut

G 36

Dieses Gedicht ist Janusz Korczak gewidmet. Ich HaBE es für den “Aufschrei” und meine (Flüchtlings-) Kinder geschrieben, **** siehe gaaaanz unten

Geh
Geh mit
26 Jahren
wie so viele
ein paar Jahre
in den Blitz-Krieg
setz
auf ExtraSold
und Sieg
Wie viele
Tage
hast Du noch?

 

Wie viele
Tage
hatte er noch
knapp unter 40 doch
jetzt liegt er im Schützenloch 
das er sich grub UN-sicher
trotz Nachtsichtgerät
und Infrarottot-
PräzisionsSturmgewehr
mit höchster Abschussquote
das G 36,
es nützt ihm nichts mehr
jetzt ist er der lang noch nicht letzte
Tote

 

Kopflos in den Krieg für Kaput-Baal von JugosLibyen nach MaliSyrien

Kopflos in den Krieg

für Kaput-Baal und für Obama, seinen General

ein Bundesverdienstkreuz
Er hatte
seinen Kopf
schon vor dem Krieg
verloren
sie haben ihm das Hirn gewaschen
das Haar geschoren
zur Glatze
ihn eingeschworen
ihn Leimruten laufen
lassen und Zapfen
streichen und Stiefel
lecken und saufen

 

Dann gab der Krieg
ihm den Rest
wo man ihn mordend
krepieren lässt
Der Krieg nahm ihm
Kopf,  Hand und Fuß
Er dachte
dann
zum Schluss
schon gar nicht mehr daran
wie viele er
so kopflos machte
von Kopf bis Fuß
und Hand befreite
und ohne Kopf
und Hand und Fuß
konnt er zum Schluss
auch nicht begreifen
worum es
wirklich in dem Krieg
warum’s im Krieg und durch den Krieg
für ihn und seines Gleichen
als Täter-Opferleichen abwärts
in die Grube
und für seine Herren
steil aufwärts ging

 

DIE DEUTSCHE GENERALSTREIK-DEBATTE

 

Bild: HaBE ich privat geerbt